6. Juni 2013, 10:36

Gekko Global Markets – Dschungelcamp im SDAX

Die Deutsche Börse hat entschieden und ihre Indizes umstrukturiert. Wir schon zu erwarten war startet der Börsenneuling LEG Immobilien sofort in den MDAX durch, dafür muss der Hamburger Hafen auch aufgrund seiner miesen Performance und Marktwertentwicklung der letzten Jahre weichen. Neuer Platz ist der SDAX wo man in Begleitung der RTL Group hinkommt, IVG Immobilien und Constantin fliegen aus dem Index. Wirksam wird die Umstrukturierung am 24. Juni. Dazu steht ein Börsengang fest der für eine Menge Aufmerksamkeit sorgen wird. Osram kommt nach langem Anlauf nun am 8.Juli, vorher soll es nach Angaben der Mutter Siemens eine zweiwöchige Werbetour geben.

 

Draghi ? übernehmen Sie

Australien stellt die nächste Zinssenkung in Aussicht, die Leitzinsen in Polen sind so niedrig wie noch nie bei 2,75 Prozent. Das Gelddruckwettrennen der großen Nationen bringt auch die kleineren in Zugzwang, hat das Zinsniveau rund um den Globus auf einen sehr niedrigen Wert sinken lassen. Heute nun muss die EZB sagen wie ihre Strategie für die kommenden Monate aussieht. Das positive daran ist dass wenigstens Draghi spricht und nicht ein Mann aus der zweiten Reihe. Erwartet werden unveränderte Zinsen bei 0,5 Prozent, in England geht man um 13 Uhr von ebenfalls 0,5 Prozent aus. Ein spannender Tag am Devisenmarkt also den der Euro bei 1,31 Dollar, 129,92 Yen, 0,85 Pfund und mittlerweile 1,3857 australischen Dollar beginnt. Auf die mögliche Stärke des Euro zum Aussie-Dollar gingen wir schon häufiger ein. 
 

Arbeitsmarkt der nächste, bitte

Der ADP-Bericht ist vorbei, der große Arbeitsmarktbericht kommt morgen, da könnten die USA doch heute um 14.30 Uhr mal auf die mit 347.000 erwarteten Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe schauen. Eigentlich sollte man meinen, dass ein schwächeres Ergebnis dem Markt gefällt. Doch die Stimmung dreht offenbar wie man gestern sah. Auch schlechtere Resultate wie von der Industrieproduktion oder eben vom ADP-Bericht werden nicht mehr für Käufe genutzt. Es ist bisher nur ein kleines Anzeichen, doch es wirkt als wolle der Markt nun eher nach unten. In Japan will er dies schon seit Tagen und wie dynamisch das gehen kann zeigt der Nikkei: Minus 16 Prozent in gut zwei Wochen, der gesamte Anstieg von April und Mai wurde korrigiert.
 

Air Berlin mit Hoffnung

Viele Investoren haben Air Berlin über die lange Sicht schon abgeschrieben, doch das Sanierungskonzept trägt erste Früchte. Im Mai verbesserte sich die Auslastung auf 82,3 Prozent. Bis Jahresende will Air Berlin seine Flotte auf 143 Maschinen verkleinern. Wie gut eine Restrukturierung klappen kann, das darf sich Air Berlin beim ebenfalls schon tot gesagten Fernsehsender Sky abschauen. Die Aktie haussiert und nun gab es sogar noch einen Preis bei Sponsors für die beste Werbeidee. Sky hatte statt Werbeblöcken bei Championsleague-Spielen Live-Ausschnitte seines Programms auf ProSieben und Co. laufen lassen. Ein Appetithappen der sich in steigenden Abozahlen bemerkbar macht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.