2. Mai 2013, 17:47

EZB senkt Leitzins auf Allzeittief – Dax kurzzeitig über 8000

Da die Euro-Zone nicht aus der Rezession kommen mag, dreht die Europäische Zentralbank erneut an der Zinsschraube. Sie reduziert den Leitzins um 25 Basispunkte auf 0,5 Prozent. Banken können sich nun zu Rekordkonditionen Gelder von der EZB beschaffen. Auswirkungen auf den deutschen Aktienmarkt hatte diese Entscheidung allerdings kaum.

 

Kurstreiber waren zum Mittag gute Zahlen aus den USA. Sowohl die Daten der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, als auch zum Handelsdefizit März, verliefen besser als erwartet. Die europäischen Indizes können sich mehrheitlich im positiven Bereich behaupten. Der Dax notiert kurz vor Handelsschluss knapp unter der Marke von 7950 Punkten. Dies entspricht einem Plus von ca. 37 Punkten. Das nächste wichtige Widerstandsniveau oberhalb dieser Marke befindet sich bei ca. 8030 Punkten.

 

Herauszuheben sind heute die Papiere von Infineon Technologies AG. Ein zwischenzeitlicher Kursanstieg von knapp 10 Prozent katapultiert den Titel an die Performance-Spitze im Dax. Gute Quartalszahlen und ein Ausblick der Hoffnung treiben die Aktie. Aktuell notieren Infineon bei 6,53 Euro (+ 8,9 Prozent).

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.