3. Mai 2012, 10:11

Eine Flut von Quartalszahlen könnte den Dax beflügeln

Nachdem der deutsche Leitindex nach den schlechten Konjunkturprognosen der USA den gestrigen Handesltag im Minus beendete, könnte er heute seine Verluste wieder wett machen.

 

Im Fokus steht dabei die Lufthansa AG. Mit einem Verlust von rund 290 Millionen Euro aus dem operativen Geschäft stehen nun auch betriebsbedingte Kündigungen an. Prognostiziert werden knapp 3.500 Arbeitsstellenstreichungen.

 

Bei der Bayerischen Motorenwerke AG und der  Bayer AG sieht die Welt hingegen ganz anders aus. Die BMW schrieb das beste erste Quartal der Firmengeschichte. Bei einem Gewinn von 1,35 Milliarden Euro konnte die Aktie auf über 73 Euro / Aktie ansteigen. Der Bayer AG könnten demnächst hohe Umsatzzahlen aus den USA ins Haus flattern. Das Schlaganfallmittel Xarelto wurde bei der US- Gesundheitsbehörde FDA nicht nur als Schlaganfallmittel sondern auch zur Behandlung von Lungenembolien und Venenthrombosen zugelassen.

 

Auf der Agenda für den heutigen Handelstag stehen die Eurostat Erzeugerpreise für den Monat März. Ebenfalls wird das Ergebnis der Ratssitzung der EZB präsentiert. Prognosen zur Folge soll es aber keinerlei Veränderungen zum Zinsentscheid geben. Aus den USA werden die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf Wochensicht veröffentlicht.

 

Der DAX konnte im frühen Handel knapp 1 Prozent zulegen und steht derzeit bei 6.770 Punkten. Die europäische Gemeinschaftswährung scheinen die guten Quartalszahlen jedoch nicht zu beeindrucken. Der Euro quotiert weiterhin unter der wichtigen 1,32 US- Dollar Marke bei momentan 1,3155 US- Dollar und somit nahezu unverändert zum Vortagesschlusskurs.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.