5. November 2012, 19:02

Dow Jones Index – 600 Punkte Abwärtspotential, wenn…

Liebe Trader,

mit einem Allzeithoch in 2007 bei 14.198 Punkten beendete der Dow Jones Industrial Average Index seine vorangegangene mehrjährige Aufwärtsbewegung und fiel anschließend deutlich zurück. Dabei setzte der Index auf ein Unterstützungsniveau um 6.469 Punkten zurück, von aus der amerikanische Leitindex wieder deutlich abgeprallt ist. Dies markierte Anfang 2009 den Starkpunkt für eine weitere mehrjährige Erholungsbewegung nach dem Abverkauf, was den Dow Jones in den letzten Monaten bis auf ein Verlaufshoch bei 13.661 Punkten brachte. Ähnlich wie bei Dax- Index verfehlte der Index dabei sein Allzeithoch bei 14.198 Punkten nur knapp, was als rel. Schwäche gedeutet werden könnte. Anders als bei Dax- Index, zeigt der Dow Jones jedoch ein viel klareres Chartbild. Hier deutet sich aktuell eine sehr gefährliche Chartformation in Form einer noch unfertigen SKS- Formation an, welche zu einer mittelfristigen Trendumkehr führen könnte. Daher ist der aktuelle Bereich höchst interessant und sollte engmaschig beobachtet werden.
Der vormals favorisierte Ausbruch über das Kursniveau um 13.660 Punkte fand bedauerlicherweise nicht statt. Voraussetzung dafür war ein nachhaltiger Ausbruch per Tagesschlusskurs, was nicht eingetroffen ist. Der Dow Jones brach in Folge dessen unter das Niveau bei 13.338 Punkten und dem EMA 50 ein und fiel bis auf 13.039 Punkte zurück. Hier erfolgte im kurzfristigen Zeitfenster ein klassischer Pullback zurück an 13.300 Punkte, was den Index im Freitagshandel wieder zurückfallen lies. Damit wurde jetzt im Dow Jones eine klare untere Nackenlinie (blau) einer möglichen SKS- Formation gebildet. Das stellt jetzt zusammen mit dem EMA 200 auf Tagesbasis die wichtigsten Handelsmarken in den kommenden Tagen bis Wochen bereit, woran sich ein Großteil der Marktakteure orientieren dürfte. Dadurch lässt sich der Index im kurzfristigen Zeitfenster sehr gut handeln.

Short- Chance:

Ähnlich wie beim Dax- Index sollte sich der Kursverlauf für einige Tage zunächst weiterhin in einer Tradingrange zwischen 13.000 Punkten und 13.340 Punkten bewegen, ehe eine nachhaltige Entscheidung der Marktteilnehmer endgültig getroffen wird. Fällt der Dow Jones aber nachhaltig unter 13.000 Punkte zurück, so ergibt sich ein sofortiges Verkaufssignal und löst die noch nicht fertige SKS- Formation aus. Das eröffnet wiederum auf mittelfristiger Basis Abwärtspotential bis auf 12.400 Punkte etwa. Bei einem Bruch der blauen Nackenlinie, könnte der EMA 200 bei aktuell 12.915 Punkten im kurzzeitigen Zeitfenster für einen Pullback zurück an 13.039 Punkte sorgen. Genau dieser Bereich ist für einen mehrwöchigen Short- Trade bestens geeignet und kann daher mit sehr engen Stopps versehen werden. Also warten Sie erst den Bruch ab, dann den anschließenden Pullback um anschließend eine Shortorder zu eröffnen. Alles andere ist höchst spekulativ und eröffnet nur mittelmäßige Tradingchancen. Auf der Gegenseite wäre ein nachhaltiger Ausbruch über die Marke von 13.480 Punkten bullisch zu werten und sollte den Index zurück an sein Jahreshoch führen. Darüber könnten anschließend weitere Kursgewinne bis zum Kursbereich von 14.198 Punkten folgen. Es muss sich allerdings erst noch zeigen, für welche der beiden Varianten sich der Markt entscheiden wird.

Tageschart:

DowJones-Index

Dow Jones Industrial Average Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1) – Quelle: bluchart Professional Trader Diese Aktie als CFD bei trading-house.net günstig
handeln.

Beachten Sie bitte die Regeln des Risiko- und Moneymanagements und sichern Sie Positionen gegen evtl. Verluste ab.

Quelle: http://cfd-blog.ad-hoc-news.de/2012/11/05/dow-jones-index-600-punkte-abwartspotential-wenn/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.