22. Mai 2013, 10:37

Deutscher Leitindex nimmt 8.500 Punkte in den Fokus

Am heutigen Handelstag blicken die Anleger mit Spannung auf den Auftritt des US-Notenbankchefs Ben Bernanke im US-Kongress. Analysten stellen nun Vermutungen an, ob die Fed an Ihrer Geldpolitik anhält und weitere Milliarden zur Verfügung stellt oder von der bisherigen Strategie Abstand nimmt.

 

Unterdessen nimmt der deutsche Leitindex die Marke von 8.500 Punkten ins Blickfeld. Zur Börseneröffnung notiert der Dax unverändert bei 8.470 Zählern. Börsenexperten gehen davon aus, dass sich die Mehrheit der Investoren mit ihren Engagements in den Finanzmärkten bis zum ?Bernanke Showdown? zurückhalten werden.

 

In Fernost hält die japanische Regierung weiterhin an ihrer Geldpolitik fest. Mit dem anhaltenden Ziel die Deflation in Japan zu verhindern und eine Inflationsrate von zwei Prozent zu erreichen, wird die Exportbranche weiterhin unterstützt. Zur Folge dessen legte der Nikkei-Index 1,6 Prozent zu und stieg auf 15.627 Punkte und somit seit über 5 Jahren wieder über die Marke von 15.500 Zählern.

 

Die europäische Gemeinschaftswährung scheint vor dem bevorstehenden Fed-Entscheid unbeeindruckt zu sein und präsentiert sich am frühen Morgen mit einem Aufschlag von 0,2 Prozent. Aktuell verteuert sich der Euro auf 1,2927 US-Dollar und greift erneut nach der 1,30 US-Dollar-Marke. Die Goldunze konnte sich nach ihrer langen Talfahrt erholen und notiert 0,9 Prozent fester bei 1.388 US-Dollar.


Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de
.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.