10. Juni 2013, 11:32

Dax zurück über 8.300 – Konjunkturdaten und freundliche Vorgaben stützen

Der deutsche Aktienmarkt kann zum Wochenauftakt an die am Freitag gestartete Erholungsbewegung anknüpfen. Am letzten Handelstag der vergangenen Kalenderwoche hatte der am Nachmittag mit Spannung erwartete US-Arbeitsmarktbericht für die vorläufige Trendwende gesorgt. Dabei geht der Stellenaufbau (ex Agrar) in den Vereinigten Staaten weiter voran, allerdings bei weitem nicht so stark, dass eine zeitnahe Drosselung der extrem lockeren Geldpolitik der US-Notenbank zu befürchten wäre. In der Folge verbuchten die Aktienmärkte weltweit kräftige Kursaufschläge. Am heutigen Vormittag stützen zudem mehrheitlich freundliche Vorgaben aus Asien den frühen europäischen Handel. Besser als erwartet ausgefallene BIP-Daten aus Japan hieven den Nikkei auf ein Plus von 4,9 Prozent. Darüber hinaus sorgen im frühen Handel überraschen positive Industriezahlen aus Frankreich für Laune. Demnach steigt die französische Industrieproduktion im Monatsvergleich um 2,2 Prozent. Im Vorfeld war lediglich ein Wachstum von 0,3 Prozent erwartet worden. Vor diesem Hintergrund kann auch der deutsche Aktienindex weiter zulegen: der Dax notiert bei derzeit 8.311 Punkten 0,7 Prozent fester. Der Euro gewinnt indessen 0,1 Prozent auf 1,3217 US-Dollar. Gold verliert dagegen 0,3 Prozent auf 1,379 US-Dollar pro Unze.    

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.