14. Mai 2013, 18:00

Dax zurück über 8.300 – Freundliche Wallstreet schiebt an

Während der deutsche Aktienmarkt am Vormittag noch unter einem schlechter als erwartet ausgefallenen ZEW-Index zu leiden hatte, sorgen freundlich startende US-Börsen wieder für frischen Rückenwind und hieven den deutschen Aktienindex über die Marke von 8.300 Punkten. Neben Makrodaten standen heute vor allem Unternehmensnachrichten im heimischem Blickfeld. Während Papiere der Commerzbank, angesichts der nun am Mittwoch startenden Bezugsfrist im Zuge der Kapitalerhöhung, nochmals deutlich unter Druck gerieten, setzen Titel der Deutschen Post, nach starken Quartalszahlen, zum Sprung an. Ebenso Merck und K+S präsentierten vielversprechende Quartalsergebnisse, allerdings können die Aktien beider Unternehmen nicht davon profitieren und präsentieren sich bis dato hinter negativen Vorzeichen. Der Dax notiert derweil bei 8.331 Punkten (plus 0,6 Prozent) nur unweit seines Allzeithochs. Dagegen zeigt der Euro bei 1.2987 US-Dollar derzeit kaum verändert. Nach anfänglichen Verlusten kehrt Gold wiederum in die Gewinnzone zurück. Zur aktuellen Stunde bewegt sich die Unze bei 1.436 US-Dollar 0,4 Prozent im Plus. 

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.