14. September 2012, 11:11

Dax vor neuem Jahreshoch – Euro über 1,30 US-Dollar

Vor dem Hintergrund äußerst positiver Erkenntnisse für die Kapitalmärkte seitens der US-Notenbank FED startet der deutsche Leitindex fest in den letzten Handelstag der Woche. Aktuell notiert der Dax vorbörslich bei  7435 Punkten. Dies entspricht einem Plus von 124 Punkten beziehungsweise  1,7 Prozent.

 

Am gestrigen Abend präsentierte US-Notenbankchef Ben Bernanke die Entscheidungen der FED auf  einer Pressekonferenz der breiten Öffentlichkeit. In Hinsicht auf die zukünftige Geldpolitik der Notenbank führte Bernanke an, dass monatlich durch die FED Immobilienpapiere in einer Größenordnung von 40 Milliarden US-Dollar angekauft werden sollen.

 

In der Vergangenheit wurde anlässlich der FED-Pressekonferenz jedes Wort von Bernanke buchstäblich auf die Goldwaage gelegt. Vor diesem Hintergrund fand die Tatsache, dass Bernanke erstmalig kein fixes Enddatum für ein Eingreifen der US-Notenbank in die Märkte nannte, umso mehr Beachtung.

 

Die Nachrichten aus den USA lassen den EURO weiter ansteigen, so dass die Europäische Leitwährung über die Marke von 1,30 US-Dollar steigt. Aktuell notiert der Euro bei 1,3042 US-Dollar und somit 0,43 Prozent im Plus.

 

Auf der Seite der Konjunkturdaten erwarten die Anleger heute die Daten zur Erwerbstätigkeit in der EU im 2. Quartal (11.00 Uhr). Darüber hinaus werden um 14.30 Uhr US-Daten mit marktbewegendem Potenzial veröffentlicht. Neben dem Verbraucherpreisindex  werden die Einzelhandelsumsätze für die USA veröffentlicht. Last but not least präsentiert die Uni Michigan um 15.55 Uhr die aktuellen Daten zur Konjunkturerwartung.

 

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.