12. Juli 2013, 18:11

Dax verteidigt Plus – US-Berichtssaison im Fokus

12.07.2013 ? 16:55 Uhr: Der deutsche Aktienmarkt kann bis dato an die Aufwärtsbewegung der letzten Handelstage anknüpfen und präsentiert sich auch am späten Freitag-Nachmittag hinter positiven Vorzeichen. Getrieben von freundlichen US-Vorgaben eroberte der Dax bereits kurz nach Börsenbeginn Kursniveaus oberhalb von 8.200 Punkten. Damit scheint der Dax den fünften Tag in Folge mit einem Plus beenden zu wollen. Dabei wurde die Aufwärtsbewegung zur Wochenmitte nochmal durch Aussagen von Fed-Chef Ben Bernanke forciert. Der oberste US-Notenbanker sorgte für allgemeines Aufatmen unter den Marktakteuren, indem er nochmals bekräftigte an der extrem lockeren Geldpolitik der amerikanischen Notenbank auf absehbare Zeit festhalten zu wollen. Sein Tageshoch markierte der Dax am Freitag bei 8.244 Zählern. Erst am späten Nachmittag kam der Index leicht zurück, nachdem die Wallstreet einen kaum veränderten Handelsstart hinlegte. In der Folge tauchte auch der Dax kurzfristig unter die Marke von 8.200 Punkten. Zur Stunde notiert der Dax bei 8.206 Punkten 0,6 Prozent fester.

Im Tagesverlauf standen heute unterschiedliche Zahlen von Konjunktur- und Unternehmensseite im Blickfeld. Während die Industrieproduktion innerhalb der Eurozone im Monat Mai um 0,3 Prozent zum Vormonat nachgab, legen die US-Erzeugerpreise für Juni, sowohl im Monats- als auch im Jahresvergleich, überraschend stark zu. Selbiges gilt für das durch die Uni Michigan erhobene Konsumklima in den Vereinigten Staaten. Zwar verbessert sich die Verbraucherstimmung im Monat Juli, jedoch bleibt der Anstieg des Stimmungsindikators hinter den Erwartungen zurück. Derweil nimmt auch die US-Berichtssaison zusehends Fahrt auf. Im Zentrum des Interesses stehen vor diesem Hintergrund die Großbanken JP Morgan und Wells Fargo. Genannte Finanzinstitute können beide überraschend positive Quartalsdaten abliefern. United Parcel Service (UPS) kann derweil nicht überzeugen. Angesichts Wachstumseinbußen im Paketgeschäft muss der Logistik-Riese seine Ergebnisprognose für das zweite Quartal nach unten revidieren. Bei 15.484 Punkten präsentiert der Dow einen Aufschlag von derzeit 0,1 Prozent.      

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.