11. September 2012, 14:15

Dax unverändert – Bundesverfassungsgericht lehnt Eilantrag ab – VW: Absatz klettert um 20 Prozent – Hyundai: China-Absatz legt deutlich zu

Der Dax lässt es zu Wochenbeginn ruhig angehen und startet nahezu unverändert in den zweiten Handelstag. Der aktuelle Index liegt bei 7.210,45 Punkten (-0,05%).

Bundesverfassungsgericht lehnt Eilantrag ab

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag von CSU-Politiker Peter Gauweiler abgelehnt. Dieser hatte versucht das Urteil über den Euro-Rettungsschirm ESM hinauszuzögern. Damit wird das Bundesverfassungsgericht wie geplant am Mittwoch seine Entscheidung zu den Eilanträgen gegen den ESM verkünden.

VW: Absatz klettert um 20 Prozent

Der Autohersteller VW hat im August genau 466.300 Fahrzeuge verkauft und damit den Absatz um 19,7 Prozent gesteigert. Von Januar bis August wurden damit insgesamt 3,72 Millionen Autos der Konzernmarken verkauft – ein Plus um 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Während am schwächelnden deutsche Markt nur ein kleines Plus von 1,6 Prozent eingefahren werden konnte, stieg der Absatz in China um 16,3 Prozent und den USA um 37,6 Prozent.

Hyundai: China-Absatz legt deutlich zu

Der südkoreanische Autohersteller Hyundai kann von der Erholung auf dem chinesischen Automarkt profitieren. Im August stieg der Absatz um 17,5 Prozent auf 75.158 Fahrzeuge. Insgesamt verkaufte Hyundai damit von Januar bis August 511.960 Autos – ein Plus von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Erst im Juli eröffnete Hyundai in China ein drittes Werk, in dem seither die speziell für den chinesischen Markt entworfene Luxus-Limousine Langdong gebaut wird. Mit dem dritten Werk wächst die Produktionskapazität in China auf eine Million Fahrzeuge pro Jahr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.