17. September 2012, 19:31

Dax unverändert – Apple: 2 Millionen Vorbestellungen für das iPhone 5 – ABB Deutschland: Umsatzwachstum – operative Ergebnisrückgang – H&M meldet Umsatzplus – Währungseffekte belasten

Der Dax schließt heute nahezu unverändert bei 7.403,69 Punkten (-0,11%).

Apple: 2 Millionen Vorbestellungen für das iPhone 5

Apple schlägt mal wieder alle Rekorde: Für das iPhone 5 sammelte das Unternehmen aus Cupertino innerhalb von 24 Stunden über 2 Millionen Vorbestellungen. Mehr als doppelt so viele wie für das Vorgängermodell iPhone 4S.

Weil die Nachfrage bereits die Lagerbestände übersteigt, müssen sich einige Kunden wohl bis Oktober gedulden. Der offizielle Verkaufsstart ist am 21. September.

Die Apple-Aktie erreichte unterdessen ein neues Allzeithoch – nur knapp unter der 700 Dollar-Marke.

ABB Deutschland: Umsatzwachstum – operative Ergebnisrückgang

Die deutsche Tochter von ABB konnte im ersten Halbjahr einen höheren Umsatz und ein Wachstum bei den Auftragseingängen vermelden – das operative Ergebnis fiel allerdings geringer aus.

Der Umsatz stieg um 5 Prozent auf 1,70 Milliarden Euro und der Auftragseingang um 6 Prozent auf 1,58 Milliarden Euro. ABB profitiert derzeit besonders von Offshore-Windparks – einer der größten Aufträge besteht aus einem Unterseekabel für den Anschluss des Offshore-Windparks Nordergründe an das Stromnetz.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) fällt nach 159 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum mit 127 Millionen Euro schwächer aus.

H&M meldet Umsatzplus – Währungseffekte belasten

Die schwedische Bekleidungskette Hennes & Mauritz AB (H&M) konnte im dritten Quartal die währungsbereinigten Umsätze um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Durch die starke schwedische Währung stagnieren die Umsätze jedoch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.