9. Juli 2013, 11:55

Dax über 8.000 Punkte – Freundliche Vorgaben schieben an

09.07.2013 ? 10:14 Uhr: Der deutsche Aktienindex meldet sich zum Handelsstart wieder oberhalb der Marke von 8.000 Punkten zurück und tastet sich weiter vor. Dabei wird der Dax von freundlichen Vorgaben aus den Vereinigten Staaten und Fernost gestützt. Zwar lasteten in China die überraschend stark angezogene Inflation sowie gesunkene Erzeugerpreise auf dem Kursgeschehen, dagegen schloss der japanische Nikkei den Handelstag mit einem Aufschlag von gleich 2,6 Prozent. Zudem glückt mit besser als erwartet ausgefallenen Unternehmenszahlen des Aluminiumkonzerns Alcoa auch der Start in die US-Berichtssaison. Letztere nimmt dann zum Wochenausklang richtig Fahrt auf, wenn mit Wells Fargo und JP Morgan die ersten Bankenschwergewichte ihre Quartalsdaten auf den Tisch legen.

In Europa standen am Vortag u.a. das Treffen der Euro-Gruppe sowie die Rede des EZB-Chefs Mario Draghi vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments (ECON) im Fokus. Während die Euro-Gruppe einer nächsten Hellas-Hilfstranche im Volumen von 4 Mrd. Euro die Freigabe erteilt, bekräftigte der Präsident der Europäischen Zentralbank nochmal seine Absicht, das Leitzinsniveau auch zukünftig auf einem Rekordtief von 0,5 Prozent belassen zu wollen. Mit Ausnahme des Wirtschaftsausblicks des Internationalen Währungsfonds (IWF) stehen im heutigen Tagesverlauf dagegen kaum potentielle Impulsgeber auf der Nachrichten-Agenda. Bei rund 8.056 Punkten notiert der Dax derzeit 1,1 Prozent fester. Der Euro präsentiert bei aktuell 1,2878 US-Dollar ein Plus von 0,1 Prozent. Gold kann sich derweil weiter erholen und legt momentan 1,6 Prozent auf 1.256 US-Dollar pro Unze zu.   

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.