17. August 2012, 20:43

Dax über 7.000 Punkten – USA denken über Freigabe der strategischen Ölreserven nach – J.M. Smucker steigert bereinigten Gewinn – Acer wieder in den schwarzen Zahlen

Der Dax konnte heute direkt nach Handelsbeginn die 7.000-Punkte-Marke überwinden und auch im weiteren Tagesverlauf halten. Der Index notierte zu Handelsschluss bei 7.040,88 Punkten (+0,64%).

USA denken über Freigabe der strategischen Ölreserven nach

Die USA denkt offenbar daran die strategischen Ölreserven freizugeben um die hohen Energiepreise zu senken. Präsident Barack Obama fürchtet offenbar, zwei Monate vor den nächsten Wahlen, dass die hohen Öl- und Benzinpreise die schwache Konjunktur abwürgen.

Unterdessen verbesserten sich der US-Frühindikatoren im Juli 2012 leicht um 0,4 Prozent – während Volkswirte nur mit einem Zuwachs um 0,2 Prozent gerechnet hatten. In die Berechnungen fließen Konjunkturdaten wie Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, Baugenehmigungen, Verbrauchervertrauen und Industrieaufträge ein.

 J.M. Smucker steigert bereinigten Gewinn

Der US-Nahrungsmittelhersteller J.M. Smucker hat für das zweite Quartal einen Anstieg bei Umsatz und bereinigten Gewinn gemeldet. Der Umsatz lag mit 1,37 Milliarden US-Dollar über dem Vorjahreszeitraum von 1,19 Milliarden US-Dollar. Der bereinigte Nettogewinn stieg von 128,2 Millionen US-Dollar auf 129,3 Millionen US-Dollar.

Dabei konnten Sparmaßnahmen und eine gute operative Entwicklung des Nahrungsmittelgeschäfts die zurückgegangenen US-Absatzpreise der Kaffeesparte mehr als ausgleichen.

Acer wieder in den schwarzen Zahlen

Der viertgrößte PC-Hersteller der Welt Acer hat es im zweiten Quartal wieder in die Gewinnzone geschafft. Der Umsatz stieg um 8,8 Prozent auf 110,6 Milliarden Neue Taiwan-Dollar (TWD). Der Nettogewinn lag bei 56 Millionen TWD, nach einem Verlust in Höhe von 6,78 Millionen TWD im Vorjahreszeitraum.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.