19. September 2012, 18:32

Dax tastet sich wieder vor – Freundliche Wallstreet stützt

Mehrheitlich positive Zahlen vom US-amerikanischen Immobiliensektor, sowie eine in der Folge fest startende Wallstreet, sorgen am deutschen Aktienmarkt für den Schwenk in die Gewinnzone. Nach der Ankündigung der japanischen Notenbank, wie zuvor bereits Fed und EZB, die geldpolitischen Zügel via Anleihekäufe lockern zu wollen, hatte der Dax bereits am Vormittag die Marke von 6.400 Zählern anvisiert. Im weiteren Handelsverlauf gab der deutsche Leitindex die Gewinne vorerst wieder ab und markierte sein Tagestief bei 7.326 Zählern. Im Windschatten besagter Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten dreht der deutsche Aktienmarkt dann am Nachmittag ins Plus und weist auch zur aktuellen Stunde positive Vorzeichen aus.

 

Im späten Handel notiert der Dax bei 7.382 Punkten 0,5 Prozent fester. Der EuroStoxx rückt 0,4 Prozent auf 2.563 Zähler vor. Die Europäische Gemeinschaftswährung gewinnt 0,1 Prozent auf 1,3058 US-Dollar. Der US-Leitindex DowJones präsentiert bei 13.576 Zählern einen Aufschlag von 0,1 Prozent. Die Unze Gold quotiert kaum verändert bei 1.770 US-Dollar.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.