12. Juni 2013, 11:21

Dax sucht Richtung – Konjunkturseitige Impulsgeber kaum vorhanden

Der deutsche Aktienmarkt sucht zur Wochenmitte noch die Richtung. Nach den herben Abschlägen vom Vortag und abermals schwachen Vorgaben aus den USA und Japan, orientiert sich der Dax, bei dünnen Umsätzen, knapp oberhalb von 8.200 Punkten seitwärts. Während der Leitindex seit Erreichen der Allzeithochs Mitte Mai konsolidiert, dürften bei dem aktuellen Kursniveau bereits wieder Anleger unterwegs sein, die die derzeitigen Preisniveaus als interessante Einstiegschance betrachten dürften. Vom Rekordhoch hat sich der Dax bereits rund 300 Punkte entfernt. Andere Investoren halten sich dagegen zurück, da sie eine Korrekturausweitung befürchten, die den hiesigen Leitindex noch weiter nach unten tragen könnte. In diesem Kontext drückt auch die Furcht vor dem Ausklingen der lockeren Geldpolitik der Zentralbanken auf die Stimmung. Zudem stehen am Mittwoch kaum Konjunkturdaten auf der Agenda, die nachhaltigeres Impulspotential besitzen. Vor diesem Hintergrund präsentiert sich der Dax bei derzeit 8.219 Punkten kaum verändert. Der Euro verliert zur Stunde 0,2 Prozent auf 1,3282 US-Dollar. Gold gibt momentan 0,1 Prozent auf 1,377 US-Dollar pro Unze nach.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.