30. August 2012, 11:04

Dax startet schwach in den Handelstag

Vor dem Hintergrund schwacher Vorgaben von den asiatischen Märkten startet der deutsche Leitindex mit einem Abschlag von 30 Punkten beziehungsweise 0,4 Prozent in den heutigen Handelstag. Aktuell notiert der Dax bei 6969 Punkten.

 

Die seit Tagen vorherrschenden niedrigen Handelsumsätze könnten ein Indiz dafür sein, dass das große Abwarten auf Jackson Hole die Stimmung an den Märkten aktuell dominiert. Niemand möchte es riskieren im Vorfeld der Konferenz der Notenbänker am morgigen Freitag falsch positioniert zu sein. Generell erwarten die Anleger eine weitere Lockerung der Geldpolitik aber eine solche Erwartungshaltung birgt auch immer ein Risiko der Enttäuschung.

 

Auf der nachrichtlichen Seite stehen heute eine Menge an Daten zur Veröffentlichung an, die die Märkte durchaus in Bewegung setzen könnten. Am Vormittag werden die deutschen Arbeitsmarktdaten für den Monat August präsentiert, gefolgt von den für die Märkte bedeutenderen Erstanträgen auf  Arbeitslosenhilfe in den USA. Experten rechnen in den USA mit 370.000 Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe.

 

Die europäische Gemeinschaftswährung notiert im Vorfeld der Notenbänkerkonferenz aktuell bei 1,2541 US-Dollar und somit 0,1 Prozent fester. Charttechnisch hat der Euro bei 1,2505 und 1,2490 US-Dollar Unterstützungsniveaus.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.