28. Juni 2013, 10:38

Dax sondiert festes Terrain – Japanische Konjunkturdaten imponieren

Der deutsche Leitindex sondiert, nach einem Ausbruch über die Marke von 8.000 Punkten, zur Stunde festes Terrain. Als Stütze erweisen sich u.a. weitaus besser als erwartet ausgefallene Konjunkturzahlen aus Japan. Im Land der aufgehenden Sonne wirkt sich die ultra-expansive Geldpolitik der japanischen Notenbank mehr als positiv auf Industrie und Konsum aus. So legte die Industrieproduktion mit Monatsvergleich, mit einem Anstieg von 2,0 Prozent, gleich 10 mal stärker zu als zuvor gedacht (+ 0,2 Prozent). Derweil klettern die Umsätze des Einzelhandels im Jahresvergleich um 0,8 Prozent und damit 8 mal kräftiger als im Vorfeld prognostiziert (+ 0,1 Prozent). Entsprechend freundlich sind die Vorgaben aus Nippon. Der Nikkei beendete den letzten Handelstag der Woche mit einem Aufschlag von 3,5 Prozent.

Zudem stützen nochmals relativierende Äußerungen seitens Fed-Repräsentanten zum Szenario einer allzu früh drohenden Q3-Drosselung. Im Reich der Mitte  beruhigen sich derweil weiterhin die Geldmärkte. Zuletzt hatte dort eine drohende Kreditklemme für Turbulenzen am Interbankenmarkt gesorgt. Dem war die chinesische Notenbank mit besänftigen Worten entgegen getreten, wonach die Situation im dort ansässigen Bankensektor unter Kontrolle sei. In Europa behält sich wiederum EZB-Chef Mario Draghi eine weitere Leitzinssenkung, darüber hinaus aber auch unorthodoxe, geldpolitische Maßnahmen vor, um einer möglicherweise länger anhaltenden Rezession in der Euro-Zone Herr zu werden. Die weltweit wichtigsten Notenbanken stehen also weiter Gewehr bei Fuß.

Nach der fulminanten Erholungsbewegung der letzten Handelstage kreuzt der Dax am Vormittag in vorerst ruhigeren Kursgewässern. Bei derzeit 7.999 Punkten präsentiert das deutsche Börsenbarometer derzeit ein Plus von 0,1 Prozent. Der Euro notiert bei 1,3055 US-Dollar ebenfalls 0,1 Prozent fester. Gold weist nach dem nächsten Kursrutsch vom Donnerstag ein Preislevel von derzeit 1.202 US-Dollar pro Unze aus.   

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.