16. August 2013, 15:44

Dax sägt seitwärts – Kaum Bewegung zum Wochenausklang

16.08.2013 – 16:26 Uhr: Im bisherigen Tagesverlauf rangiert der Dax innerhalb einer engen Preisspanne knapp unter Vortagesschlusskurs seitwärts. Vor allem die Sorge vor einer näher rückenden Wende der US-amerikanischen Geldpolitik verwehrt derzeit eine Rückkehr über die Marke von 8.400 Punkten, nachdem am Vortag mehrheitlich positive Konjunkturdaten aus den USA veröffentlicht wurden. Die Fed hat das so genannte ?Tapering? an die Konjunkturerholung jenseits des Atlantiks, im Besonderen die Erholung des Immobilien- und Arbeitsmarktes, gekoppelt. Entsprechend negativ fielen die Vorgaben aus den USA aus.

Umso mehr standen auch heute wieder frische Wirtschaftszahlen aus den Vereinigten Staaten im Blickpunkt. Vor diesem Hintergrund rückten vor allem neue Zahlen zum US-Immobilienmarkt in den Fokus. Letzterer befindet sich weiterhin auf Erholungskurs, wenn auch die Zahl der Wohnungsbaubeginne und Baugenehmigungen für Juli nicht so stark gegenüber dem Vormonat anstiegen wie zuvor erwartet. Überraschend stark kann wiederum die Produktivität der US-Wirtschaft (ex Agrar) im zweiten Quartal zulegen.

Dagegen hatte der kleine Verfall von Terminkontrakten nur geringen Einfluss auf das Kursgeschehen des heutigen Tages. Am späten Nachmittag konzentrierten sich die Marktakteure dann noch einmal auf den Verbraucherstimmungsindikator der Universität Michigan. Der Index fällt im August auf 80,0 Zähler zurück, während zuvor ein Anstieg von 85,1 Punkte (Juli) auf 85,5 Zähler erwartet wurde. Zur Stunde notiert der Dax bei 8.372 Punkten 0,1 Prozent leichter. Der Euro zeigt sich bei 1,3342 US-Dollar kaum verändert. Selbiges gilt für Gold, dass bei knapp 1.367 US-Dollar pro Unze ebenfalls kaum Veränderung aufweist.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.