22. Mai 2012, 12:53

Dax rückt weiter vor – Positive Vorgaben aus Asien und USA schieben an

Die Erholung geht weiter. Auch im frühen Dienstag-Handel rückt der deutsche Aktienmarkt weiter vor. Dabei stützen positive Vorgaben aus den USA und Asien. Aus technischer Sicht ist mit einer derartigen Gegenreaktion zu rechnen gewesen. Zudem locken die günstigen Preisniveaus nun wieder Schnäppchenjäger vor die Tür. Fundamental sieht?s jedoch weiterhin mau aus. Die europäische Schuldenkrise schwelt weiter. Sorgen machen weiterhin Spanien und Griechenland. Marktteilnehmer hoffen nun auf wegweisendes auf dem morgigen EU-Gipfel. Ob Hollande & Co bei der deutschen Kanzlerin mit Eurobonds durchkommen, darf – zurecht – bezweifelt werden. Darüber hinaus warten Anleger mit Spannung auf Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten, die ganz wesentlich darüber entscheiden dürften, wie nachhaltig der aktuelle Erholungskurs ausfallen wird. Am heutigen Tag werden US-Zahlen zum Immobilienmarkt (Verkäufe bestehender Häuser im April) sowie der Richmond Manufacturing Index für Mai veröffentlicht. Zum Wochenausklang folgen dann die mit Spannung erwarteten Daten vom US-Arbeitsmarkt. In der europäischen Währungsunion stehen am Nachmittag wiederum Zahlen zum Verbrauchervertrauen für den Monat Mai im Visier.

Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei 6.355 Punkten 0,4 Prozent fester. (MDax: plus 1,5 % / TechDax: plus 0,7 %). Der Euro Stoxx gewinnt 0,3 Prozent auf derzeit 2.156 Zähler. Die Europäische Gemeinschaftswährung notiert bei 1,2758 US-Dollar 0,4 Prozent schwächer. Gold verliert 1,2 Prozent auf 1.573 US-Dollar pro Unze.

 

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.