22. April 2013, 19:28

Dax rettet kleines Plus – US-Hausverkäufe gehen überraschend zurück – Spekulationen über Zinssenkung der EZB – Caterpillar senkt Prognose

Der Dax zeigt sich zu Wochenbeginn freundlich und beendet den Handelstag mit einem kleinen Plus bei 7.478,11 Punkten (+0,24%). Durch die schwachen Zahlen zu den US-Hausverkäufen fiel der Dax nach einem starken Handelsstart sogar kurz ins Minus. Auch die schlechteren Aussichten des Weltmarktführers für Baumaschinen Caterpillar gaben der Stimmung an den Aktienmärkten einen Dämpfer.

US-Hausverkäufe gehen überraschend zurück

Die Verkäufe bestehender Häuser sind in den USA im März überraschend zurückgegangen. Der Wert sank um 0,6 Prozent auf 4,92 Millionen, während die Analysten im Durchschnitt mit 5,01 Millionen gerechnet hatten. Zudem fiel das Plus im Vormonat nach den revidierten Zahlen kleiner aus. Die Analysten gehen dennoch weiter davon aus, dass sich die Erholung des US-Immobilienmarktes fortsetzen wird.

Spekulationen über Zinssenkung der EZB

Aussagen von EZB-Vizechef Vitor Constancio lassen viele Anleger an eine baldige Zinssenkung der Europäischen Notenbank glauben. Nach den Worten des Draghi-Stellvertreters sei eine solche Zinssenkung “stets eine Möglichkeit”. Insbesondere da die Teuerung zurückgehe.

Caterpillar senkt Prognose

Der weltgrößte Baumaschinenhersteller Caterpillar hat wegen des schwächeren Wachstums seine Umsatz- und Gewinnprognose für das Gesamtjahr gesenkt. Der Konzern geht nunmehr von einem Umsatz zwischen 57 und 61 Milliarden US-Dollar statt bislang zwischen 60 und 68 Milliarden Dollar aus. Der Gewinn pro Aktie soll bei 7 US-Dollar liegen, nachdem bislang 7 bis 9 US-Dollar erwartet wurden. Die Aktie reagierte auf diese Nachricht zunächst mit leichten Kursverlusten, drehte dann aber ins Plus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.