30. April 2012, 15:49

Dax präsentiert sich vor uneinheitlichen Konjunkturdaten unverändert

Der deutsche Leitindex beginnt die neue Handelswoche schwach und vor dem Hintergrund des  morgigen Feiertages unter niedrigen Handelsumsätzen. Aktuell notiert der DAX bei 6.782 Punkten und damit 0,3 Prozent schwächer als zum Börsenschluss am vergangenen Freitag.

 

Im Fokus der Anleger und Analysten standen neben den Zahlen der deutschen Einzelhandelsumsätze auch der Einkaufsmanagerindex aus Chicago, der am heutigen Nachmittag veröffentlicht wurde. Die deutschen Einzelhandelsumsätze für den März  konnten positiv überraschen und legten 1,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat Februar zu. Ein Dämpfer aus konjunktureller Sicht kam dann am Nachmittag mit dem Chicagoer Einkaufsmanagerindex aus den USA. Der Index notiert im April bei 56,2 Punkten. Erwartet wurde ein Wert von 60,5 Punkten.

 

Auf der Unternehmensseite überraschte der Sportartikelhersteller Adidas mit ambivalenten Meldungen. Einerseits konnte Adidas sehr positive Ergebnisse für das erste Quartal 2012 vorlegen woraufhin sich Anleger mit Adidas Papieren eindeckten und die Aktie mit rund 5 Prozent im Plus zu den Topwerten im Dax gehört.  Einen Beigeschmack erhielt das Topergebnis allerdings durch die Bekanntgabe seitens Adidas, dass buchhalterische Unregelmäßigkeiten bei der Tochter Reebok India Company aufgefallen seien.

 

Die europäische Gemeinschaftswährung präsentiert sich zu Wochenbeginn über der wichtigen Marke von 1,32 US-Dollar und notiert aktuell bei 1,3234 US-Dollar und damit nahezu unverändert zum Schlusskurs vom vergangenen Freitag.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.