26. März 2013, 18:36

Dax pendelt seitwärts – Deutsches Börsenbarometer richtungslos

Nach dem hoch volatilen Wochenauftakt im Zuge der Zypern-Rettung orientiert sich der Dax heute innerhalb einer engen Handelsspanne seitwärts. Das deutsche Börsenbarometer pendelt im Handelsverlauf zwischen den Marken von 7.860 und 7.913 Zählern. Die Marktakteure scheinen sich vorerst noch zurückhalten zu wollen, was nicht weiter verwunderlich ist. Zu groß ist die Unsicherheit in Folge des mitunter bizarr anmutenden Troika-Krisenmanagements der vergangenen Tage. Zuletzt hatten noch Äußerungen des Eurogruppen-Chefs Dijsselbloem einen draufgesetzt, wonach der Restrukturierungsplan für den zypriotischen Bankensektor nebst Zwangsabgaben für Kontoinhaber als Schablone für den Rest der Eurozone dienen könne. Nicht wenige Marktteilnehmer fragen sich nun, wie es um die Einlagensicherheit im Bankensektor der verbleibenden, angeschlagenen Staaten der Europeripherie bestellt ist. Gemischt ausgefallene Konjunkturzahlen aus den USA tragen zum richtungslosen Kursgeschehen bei. Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei 7.872 Punkten kaum verändert. Der Euro gibt derzeit 0,1 Prozent auf 1,2849 US-Dollar nach. 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.