18. Juni 2013, 18:52

Dax nur leicht im Plus – WM 2014: Adidas rechnet mit zwei Milliarden Euro Umsatz

Der Dax hält sich heute mit einem kleine Plus gerade noch so in der Gewinnzone und schloss am Abend bei 8.229,51 Punkten (+0,17%). Der am Vormittag veröffentlichte ZEW-Konjunkturindex konnte den Handel nicht in Schwung bringen. Der Konjunkturindikator stieg im Juni von 36,4 auf 38,5 Punkte und kletterte damit auf den höchsten Stand seit März.

Der Dow Jones liegt bislang deutlich im Plus. Mit Spannung wird die Aussage von Fed-Chef Ben Bernanke nach der Notenbank-Sitzung am Mittwochabend erwartet. Nach der Ansicht von Analysten lassen die derzeitigen Konjunkturdaten kein Ende der ultralockeren Geldpolitik zu und auch die Arbeitslosenquote sei noch zu hoch für ein Ende des Anleihenkaufprogramms. Unterdessen mehren sich die Anzeichen für ein Abgang von Ben Bernanke. US-Präsident Obama sagte, er habe diesen Posten schon “wesentlich länger als er wollte und als es eigentlich vorgesehen war” inne.

WM 2014: Adidas rechnet mit zwei Milliarden Euro Umsatz

Dank der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien will Adidas im kommenden Jahr zwei Milliarden Euro Umsatz mit Fußballartikeln wie Trikots, Schuhen und Bällen erreichen. Bei der letzten Europameisterschaft 2010 in Polen und der Ukraine hatte Adidas rund 1,7 Milliarden Euro umgesetzt.

Von der WM in Brasilien erhofft sich der Konzern einen deutlichen Umsatzschub. Latainamerika sei schon jetzt die schnellstwachsende Region. Für die kommenden Jahre rechnet Adidas dort mit zweistelligen Wachstumsraten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.