26. Juni 2013, 13:26

Dax mit stattlichem Plus – Positive US-Daten und chinesische Notenbank stützen

Nach herben Verlusten der vergangenen Handelstage legt der Dax am Dienstag eine Erholungsphase ein. Auf der einen Seite stützen besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten, zum anderen betonte ein Sprecher der chinesischen Notenbank, dass die Liquiditätsrisiken innerhalb des chinesischen Bankensektors unter Kontrolle seien. Demnach sei der jüngste Anstieg der Geldmarktsätze lediglich auf saisonale Faktoren zurückzuführen und vor diesem Hintergrund nur temporärer Natur. In den USA verbuchen derweil sowohl Wohnungskäufe wie -verkäufe, das CB Verbrauchervertrauen als auch die Auftragslage langlebiger Gebrauchsgüter stärkere Zuwachsraten als zuvor prognostiziert.

In der Folge klettert der Dax im Hoch bis auf 7.842 Zählern. Allerdings kann das deutsche Börsenbarometer das Plus nicht gänzlich halten und gibt am Nachmittag wieder einen guten Teil seines Gewinns ab. Nichtsdestotrotz verbucht der Leitindex bei derzeit 7.803 Punkten immer noch ein stattlichen Aufschlag von 1,4 Prozent. Ob es sich hierbei bereits um eine Trendwende, oder lediglich um eine Zwischenkonsolidierung innerhalb der Korrekturbewegung handelt, werden die nächsten Handelstage zeigen. Das derzeitige Kursniveau scheint jedoch bereits wieder Käufer an den hiesigen Aktienmarkt zu locken. Der Euro verliert dagegen 0,4 Prozent auf 1,3070 US-Dollar. Gold gibt indessen 0,5 Prozent auf 1.276 US-Dollar nach. 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.