5. August 2013, 16:17

Dax mit leichtem Minus – Seitwärtsmarsch auf hohem Niveau

05.08.2013 – 13:37 Uhr: Der deutsche Aktienmarkt startet mit einem moderaten Plus in die neue Handelswoche und kann bis zum Mittag die Marke von 8.400 Punkten behaupten. Der geldpolitische Geleitschutz seitens europäischer und US-amerikanischer Notenbanker nebst zuletzt erbaulich ausgefallenen Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten wie auch der Eurozone lassen den Dax auf hohem Niveau seitwärts marschieren. Die politische Unsicherheit in Italien, nach der Verurteilung von Silvio Berlusconis, wird vom heimischen Aktienmarkt erstaunlich locker aufgenommen. Selbst der schwächer als erwartet ausgefallene Arbeitsmarktbericht vom vergangenen Freitag hallt kaum belastend nach. Vielmehr schürt er die Hoffnung, dass sich ein Ende der ultra-lockeren Geldpolitik der Fed noch weiter hinausschiebt. Eine nachhaltige Erholung des amerikanischen Arbeitsmarktes stellt die maßgebliche Q3-Ausstiegsbedingung für die US-Notenbank dar. Darüber hinaus stützen positive Service-Einkaufsmanager aus der Eurozone und China das Kursgeschehen. Vor diesem Hintergrund steht am Nachmittag nochmal der ISM-Index für die Dienstleistungsbranche in den USA im Fokus. 

Im Verlauf der Handelswoche rücken neben den Quartalszahlen diverser Dax-Unternehmen wie Deutsche Telekom, Beiersdorf, Deutsche Post, Münchener Rück, Lanxess, Commerzbank und Merck weitere Konjunkturdaten in das Blickfeld der Anleger. Dazu gehören in der ersten Wochenhälfte unter anderem die Auftragseingänge der deutschen Industrie und die US-Handelsbilanz. Zur Stunde dreht das deutsche Börsenbarometer in die Verlustzone. Erste Gewinnmitnahmen auf derart hohen Kursniveaus kommen nicht überraschend. Bei sommerbedingt dünnen Umsätzen sind jederzeit schnelle Bewegungen in beide Richtungen möglich. Bei derzeit 8.399 Punkten notiert der Dax 0,1 Prozent leichter. Die europäische Gemeinschaftswährung verliert ebenfalls 0,1 Prozent auf 1,3265 US-Dollar. Gold gibt derweil 0,4 Prozent auf 1.308 US-Dollar pro Unze nach.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.