25. Juni 2013, 10:02

Dax mit Erholungsversuch – US-Konjunkturdaten im Fokus

Trotz schwacher Vorgaben aus den USA und Asien wagt der deutsche Leitindex im frühen Handel einen ersten Erholungsversuch. Die vergangenen Handelstage hatte die Sorge vor einer nahenden Drosselung der lockeren US-Geldpolitik sowie einer Kreditklemme im chinesischen Bankensystem zu schweren Verlusten an den weltweiten Aktienmärkten geführt. Das Tief zum Wochenauftakt markierte der Dax bei 7.655 Punkten. Im heutigen Tagesverlauf fällt der Blick vor allem auf Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten. Neben frischen Daten zum Immobiliensektor stehen dort der Stimmungsindikator des Conference Board sowie Auftragseingänge langlebiger Güter zur Publikation an.

Die aktuelle Erholungsbewegung bugsiert das deutsche Börsenbarometer auf einen Stand von momentan 7.803 Punkten (plus 1,4 Prozent). Ob es sich hierbei bereits um eine Trendwende, oder lediglich um eine Zwischenkonsolidierung innerhalb der Korrekturbewegung handelt, bleibt abzuwarten. Gold präsentiert bei 1.287 US-Dollar einen Aufschlag von 0,4 Prozent. Der Euro gewinnt 0,1 Prozent auf derzeit 1,3138 US-Dollar.       

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.