15. August 2012, 18:21

Dax leicht im Minus – US-Rohölbestände gefallen – Target schlägt die Markterwartungen – Staples: Deutlicher Gewinnrückgang – Standard Chartered zahlt dreistellige Millionenstrafe – Abercrombie & Fitch: Gewinn bricht ein – Rekordzahlen bei John Deere – Carlsberg: Gewinnanstieg durch Einmaleffekte

Der Dax zeigt sich heute leicht im Minus und steht aktuell bei 6.950 Punkten (-0,35%). Die relativ gut ausgefallenen Konjunkturdaten in den letzten Tagen haben die Hoffnungen auf ein Eingreifen der Notenbanken getrübt.

US-Rohöllagerbestände überraschend stark gefallen

In den USA sind die Rohöllagerbestände überraschend stark gesunken: Die US-Reserven gingen um 3,7 Millionen Barrel auf 366,2 Millionen Barrel zurück, wie das Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte.

Experten hatten mit einem Rückgang der Vorräte um 1,5 Millionen Barrel gerechnet. Ein Rückgang der Ölvorräte deutet auf eine hohe Nachfrage und damit eine positive konjunkturelle Entwicklung hin.

Target schlägt die Markterwartungen

Der zweitgrößte US-Discounter Target hat die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz legte von 16,24 Milliarden US-Dollar auf 16,78 Milliarden US-Dollar zu. Der Nettogewinn lag genau wie im Vorjahreszeitraum bei 704 Millionen US-Dollar.

Staples: Deutlicher Gewinnrückgang

Der größte US-Händler für Bürobedarf meldete am Mittwoch enttäuschende Zahlen für das zweite Quartal. Der Umsatz lag mit 5,50 Milliarden US-Dollar unter dem Vorjahreswert von 5,82 Milliarden US-Dollar und der Nettogewinn ging von 176,4 Millionen US-Dollar auf 120,4 Millionen US-Dollar zurück.

Standard Chartered zahlt dreistellige Millionenstrafe

Weil sie Geschäfte im Wert von 250 Milliarden US-Dollar mit iranischen Banken abgewickelt haben soll, hat sich die Standard Chartered Bank in einem Vergleich auf die Zahlung einer Strafe in Höhe von 340 Millionen US-Dollar geeinigt. Wegen der Sanktionen gegen den Iran waren die Transaktionen illegal.

Abercrombie & Fitch: Gewinn bricht ein

Der Gewinn des US-Modekonzerns Abercrombie & Fitch ist im zweiten Quartal auf 15,5 Millionen US-Dollar eingebrochen. Im Vorjahr verdiente die Modemarke, zu der auch die Tochter Hollister gehört, noch 32 Millionen US-Dollar. Der Umsatz stieg von 916,8 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal auf 951,4 Millionen US-Dollar.

Rekordzahlen bei John Deere

Der Landmaschinenhersteller John Deere gab am Mittwoch Rekordzahlen für das dritte Quartal bekannt. Demnach verdiente das Unternehmen in den ersten neun Monaten 2,38 Milliarden US-Dollar.

Carlsberg: Gewinnanstieg durch Einmaleffekte

Der dänische Brauereikonzern Carlsberg A/S konnte für das zweite Quartal durch einen Einmaleffekt einen deutlichen Gewinnanstieg vermelden. Der Umsatz stieg von 18,74 Milliarden Dänische Kronen (DKK) auf 19,59 Milliarden DKK. Profitieren konnte Carlsberg dabei vorallem von der steigenden Nachfrage in Asien, während der Absatz in Europa unter der konjunkurellen Lage und dem Wetter leiden musste.

Der Vorsteuergewinn in Höhe von 4,51 Milliarden DKK enthielt einen Einmaleffekt im Wert von 1,7 Milliarden DKK durch den Verkauf einer Brauerei in Kopenhagen. Das bereinigte operative Ergebnis ging von 3,70 Milliarden DKK auf 3,47 Milliarden DKK zurück.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.