23. Juli 2013, 23:23

Dax leicht im Minus – O2/Telefonica Deutschland kauft E-Plus – UnitedTechnologies und DuPont über den Erwartungen

Der Dax fiel heute leicht ins Minus und schloss bei 8.314,23 Punkten (-0,20%). Belastend wirkten sich schwächere US-Vorgaben aus, denn dort befürchten die Anleger schlechte Zahlen von Apple. Das eigentliche Hauptthema des Tages war der Milliarden-Deal in der Mobilfunkbranche. Mit der Übernahme von E-Plus durch O2/Telefonica Deutschland wird der kundenstärkste Mobilfunkanbieter in der Bundesrepublik entstehen.

O2/Telefonica Deutschland kauft E-Plus

Die Nummer drei und vier am deutschen Mobilfunkmarkt schließen sich zusammen und schaffen so den neuen Marktführer mit einem Marktanteil von knapp einem Drittel. Damit wird das neue Unternehmen auch den bisherigen Platzhirsch T-Mobile hinter sich lassen. Die Telekom-Aktie reagierte dennoch mit einem Plus von rund 1,7 Prozent. Offenbar rechnen die Anleger damit, dass mit der Fusion der Wettbewerbsdruck geringer wird.

Der niederländische KPN-Konzern wird die E-Plus-Tochter für 5 Milliarden Euro verkaufen und wird dann nach Abschluss der Übernahme 17,6% an Telefonica Deutschland halten. Durch die Übernahme erwarten die Münchner Kostenvorteile im Vertrieb, Kundenservice und beim Netz in Höhe von 5 bis 5,5 Milliarden Euro. An der Börse fiel die Aktie von Telefonica um über 5 Prozent. Die KPN-Aktie schoss zunächst um 12 Prozent in die Höhe und schloss dann 3,6 Prozent im Plus.

United Technologies und DuPont über den Erwartungen

In den Staaten gab es heute einige positive Quartalszahlen. Der Mischkonzern United Technologies lag mit einem Gewinnwachstum von 6 Prozent über den Erwartungen. Beim Chemiekonzern DuPont sank der Gewinn je Aktie um 15 Prozent auf 1,28 US-Dollar, dies war aber ebenfalls besser als von den Analysten im Vorfeld erwartet wurde.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.