5. Dezember 2012, 21:25

Dax leicht freundlich – ESM wird erstmals für spanische Bankenrettung aktiviert – EU-Kommission genehmigt Milliardenspritze

Der Dax zeigt sich heute zur Mitte der Woche leicht freundlich und schließt bei 7.454,55 Punkten (+0,26%).

Auf die Stimmung an den europäischen Finanzmärkten drückte allerdings die Auktion spanischer Staatsanleihen, bei der nicht das gesamte Maximalkontingent am Markt platziert werden konnte. Dennoch nahm das Krisenland durch die Aufstockung von drei Anleihen 4,25 Milliarden Euro ein – 250 Millionen Euro weniger als erhofft.

ESM wird erstmals für spanische Bankenrettung aktiviert

Der dauerhafte Euro-Rettungsschirm ESM wird zum ersten mal aktiv. Um die spanische Bankenrettung zu finanzieren wird der spanische Banken-Hilfsfonds Frob mit einem Anleihenpaket im Volumen von 39,5 Milliarden Euro ausgestattet. Vorrang bei der Bankenhilfe haben die akuten Fälle, so dient der Hauptteil der Mittel dazu die schlimmsten Fälle zu rekapitalisieren.

Davon fließen 2,5 Milliarden Euro allein an die Bad Bank Sareb, die den notleidenden Banken schwer verkäufliche Immobilien und faule Hypothekenkredite abgenommen hatte. Insgesamt wurden Spanien Hilfsgelder von bis zu 100 Milliarden Euro zugesichert.

EU-Kommission genehmigt Milliardenspritze

Die EU-Kommission hat eine staatliche Geldspritze in Höhe von 1,5 Milliarden Euro für die ehmalige Tochter der BayernLB, die Hypo Group Alpe Adria, genehmigt. Nur mit der Intervention sei es möglich, dass das Geldhaus die Kapitalvorschriften bis zum Jahresende erfüllen kann, so die Begründung.

Für 500 Millionen Euro kommt zunächst das Land Österreich auf, eine Milliarde Euro soll über eine staatlich besicherte Anleihe aufgebracht werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.