20. März 2013, 18:20

Dax kurvt um 8.000 Punkte – Fed und Zypern im Fokus

Der deutsche Leitindex zeigt sich unbeeindruckt von der Hängepartie um das zypriotische Rettungspaket. Vielmehr zeigt er Stärke und rangiert am Mittwoch innerhalb einer Handelsspanne von rund 40 Punkten um die Marke von 8.000 Zählern. Nachdem die Zwangsabgabe in Folge der Ablehnung durch das zypriotische Parlament erst einmal ad acta gelegt ist, wirbt der Mittelmeer-Staat nun um Russland als weißen Ritter. Damit scheinen die Märkte wieder zur Tagesordnung überzugehen und interessieren sich vielmehr für die Beschlüsse der Notenbank-Sitzung sowie die anstehende Pressekonferenz von Fed-Chef Bernanke. In diesem Kontext rechnen die Marktakteure nicht mit einem zeitnahen Ausstieg aus der lockern Geldpolitik der US-Notenbank. Dax und Dow präsentieren sich am späten Nachmittag solide hinter positiven Vorzeichen. Während das deutsche Börsenbarometer bei derzeit 7.998 Punkten ein Plus von 0,6 Prozent ausweist, verbucht der amerikanische Leitindex bei 14.514 Zählern einen Aufschlag von aktuell 0,4 Prozent. Auch der Euro befindet sich auf Erholungskurs und kann um 0,7 Prozent auf momentan 1,2953 US-Dollar zulegen.    

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.