12. Juli 2013, 11:11

Dax knackt 8.200 Punkte – Freundliche US-Vorgaben schieben an

12.07.2013 ? 10:57 Uhr: Am letzten Handelstag der Kalenderwoche kann der Dax zum Auftakt die Marke von 8.200 Punkten zurückerobern. Dabei stützen vor allem freundliche Vorgaben der US-Börsen, die sich – flankiert durch den monetären Geleitschutz der US-Notenbank Fed - weiterhin im Klettermodus befinden. So ging der Dow Jones per neuem Allzeithoch aus dem Handelstag. Die Aufschläge an den asiatischen Aktienmärkten fallen derweil weitaus moderater aus. Dort erweist sich die Abkühlung der chinesischen Konjunktur als Bremsklotz. In der Folge schließt der japanische Nikkei mit einem Plus von lediglich 0,2 Prozent, während der Shanghai Composite um 0,4 Prozent nachgab. Die schwächeren Wachstumsprognosen für das Reich der Mitte schlagen sich hierzulande jedoch kaum negativ auf das aktuelle Kursgeschehen nieder. In der alten Welt dürfte u.a. auch das die Anhebung des Bonitätsausblicks für Irland auf positive Resonanz stoßen.

Zum Wochenausklang stehen von Konjunktur- und Unternehmensseite eine Vielzahl von Daten auf der Nachrichtenagenda, die im Tagesverlauf für Bewegung sorgen könnten. Während in der Eurozone frische Industriedaten für den Monat Mai anstehen, rücken in den Vereinigten Staaten Erzeugerpreise für Juni sowie das durch die Universität Michigan erhobene Konsumklima für den Monat Juli in den Fokus. Zudem nimmt die US-Berichtssaison weiter Fahrt auf. In diesem Kontext stehen vor allem die Quartalsausweise der Banken Wells Fargo und JP Morgan im Blickfeld. Zur Stunde notiert der Dax bei aktuell 8.223 Punkten 0,8 Prozent fester. Gold verbilligt sich um 0,6 Prozent auf 1.276 US-Dollar pro Unze. Der Euro verliert 0,4 Prozent auf 1,3043 US-Dollar.  

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.