17. August 2012, 11:09

Dax knackt 7.000 Punkte – Leitindex trotzt schwachen US Konjunkturzahlen

Der deutsche Leitindex knackt trotz schwächer als erwartet ausgefallener Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten die psychologisch signifikante Marke von 7.000 Zählern. Sowohl die Zahlen vom US-Immobilien-  wie auch amerikanischen Arbeitsmarkt fallen samt und sonders ernüchternd aus. Dazu kommt noch ein überraschend stark nachgebender Philly Fed Index. Doch den Dax ficht das nicht an und er bricht aus seiner zähen Seitwärtslage gen Norden aus. Aktuell sortiert sich das deutsche Bösenbarometer wieder knapp unterhalb von 7.000 Punkten ein.

Am späten Nachmittag notiert der Dax bei 6.996 Punkten 0,7 Prozent fester. Die Europäische Gemeinschaftswährung verzeichnet bei 1,2356 US-Dollar ein Plus von 0,6 Prozent. Der US-Leitindex DowJones rückt bei derzeit 13.196 Zählern um 0,2 Prozent vor. Die Goldunze legt 0,8 Prozent auf 1.616 US-Dollar zu.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.