14. August 2013, 11:07

Dax kann 8400 Punkte behaupten

Zur Wochenmitte startet der Deutsche Leitindex mit einem leichten Plus in den Handelstag. Äußerungen von US-Notenbankern und die Aussicht auf positive Konjunkturdaten verhelfen dem Dax zu einem Start bei 8.425 Punkten.

 

Erfreut nahmen die Märkte am gestrigen Handelstag die Aussagen des Notenbankchefs von Atlanta Dennis Lockhart zur Kenntnis. Kürzlich hatte Lockhart noch einen Ausstieg aus der aktuell expansiven Finanzpolitik der FED zur Diskussion gestellt und damit an den Märkten für Verunsicherung gesorgt. Gestern musste Lockhart seine Aussagen allerdings revidieren. Vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftslage in den USA ließe sich kein konkreter Plan zu einem Exit aus den Anleihenkäufen konkretisieren, so Lockhart.

 

Entlastung kommt aktuell auch von den jüngsten Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt sowohl aus Deutschland, als auch aus Frankreich. Das deutsche BIP kann auf Quartalsbasis 0,7 Prozent zulegen. Experten hatten lediglich mit einem Anstieg von 0,6 Prozent kalkuliert. Noch positiver ist die Entwicklung in Frankreich. Das französische BIP war mit einem Wert von 0,2 Prozent erwartet worden und konnte diese Prognose mit aktuell 0,5 Prozent ganz locker kassieren.

 

Am Nachmittag stehen noch Daten zu den US-amerikanischen Erzeugerpreisen (14:30 Uhr) sowohl auf Monats- als auch auf Jahresbasis auf der Agenda.

 

Die Europäische Gemeinschaftswährung kann vor diesem Hintergrund wieder Boden gut machen und notiert zur Stunde bei 1,3266 US-Dollar.

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.