22. Juli 2013, 15:38

Dax in Lauerstellung – Warten auf Impulse aus den Vereinigten Staaten

Trotz der durchaus positiven Börseneröffnung im deutschen Leitindex und den guten Vorgaben aus Fernost konnte der Dax seine Gewinne nicht behaupten und fiel im Handelsverlauf auf momentan (15:45 Uhr) 8.326 Zähler zurück. Eine lediglich leichte Volatilität deutet daraufhin, dass der Markt auf neue Impulsgeber wartet und sich derzeit in einer Art Lauerstellung befindet.

 

Ähnlich sieht es kurz nach der amerikanischen Markteröffnung aus. Unverändert starten die Börsen in Übersee in eine neue Berichtswoche. Die dieswöchige Berichtswelle startet mit der Fastfoodkette McDonald?s. Die Quartalszahlen des Unternehmens mit den ?Golden Arches? konnten die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen.  So stieg der Umsatz in diesem Quartal nur um einen Prozent. Die Aktie verliert somit kurz nach dem amerikanischen Handelsstart 2,9 Prozent und notiert derzeit bei 97,31 US-Dollar / Aktie. Dies bedeutet einen Verlust von knapp 3 Euro per Aktie.

 

Der heute veröffentlichte Chicago Fed National Activity Index konnte sich zwar zum Vormonat deutlich verbessern und notiert im Monat Juni 2013 bei -0,13, jedoch sorgte die Nachricht für keinerlei Bewegung im Markt. Mehr Triebkraft erwarten sich die Anleger an den Finanzmärkten von der für 16:00 Uhr erwarteten Bekanntgabe der Zahlen der Häuserverkäufe in den USA.

 

Die europäische Gemeinschaftswährung nimmt weiter Fahrt auf und verteuert sich zur Stunde um 0,5 Prozent auf 1,3209 US-Dollar.  Die Goldunze kann ihre Gewinne ebenfalls ausbauen und notiert derzeit mit einem Aufschlag von 2,4 Prozent bei 1.327 US-Dollar.

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.