22. Oktober 2012, 17:53

Dax im Rückwärtsgang –Durchwachsene US-Unternehmenszahlen als Belastungsfaktor

Der Deutsche Aktienindex weitet seine Verluste am Nachmittag zusehends aus. Angesichts der nun an Fahrt gewinnenden Berichtssaison auf beiden Seiten des Atlantiks wähnen sich Anleger lieber auf der sicheren Seite, nehmen Gewinne mit oder schauen sich die anstehende Zahlenflut von der Seitenlinie an. Enttäuschende Quartalausweise der letzten Woche, unter anderem von General Electric und McDonald?s, dürften hier als warnender Vorbote gedient haben. Und auch zum Wochenauftakt scheinen hinter den Erwartungen zurückbleibende Bilanzdaten nebst trüben Ausblick seitens Caterpillar die Skepsis unter den Marktakteuren zu bestätigen. Dax und Dow präsentieren sich hinter entsprechend roten Vorzeichen. Ob sich an dieser Tendenz etwas ändert, werden nicht zuletzt die im weiteren Tagesverlauf erwarteten Unternehmenszahlen von Yahoo! und Texas Instruments maßgeblich beeinflussen. In der Bundesrepublik richtet sich der Blick in den kommenden Tagen dann auf die Bilanzen von Daimler, BASF, Volkswagen und SAP. Zur aktuellen Stunde verbucht der Dax bei 7.327 Punkten ein Minus von 0,7 Prozent.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.