4. Oktober 2012, 20:32

Dax im Minus – EZB belässt Zinssatz auf Rekordtief – Deutsche Autobauer in China erfolgreich – Bentley wächst weiter deutlich

Der Dax zeigte sich heute nach dem Feiertag etwas schwächer und schloss bei 7.305,21 Punkten (-0,23%).

EZB belässt Leitzins auf Rekordtief

Da die Inflationsrate im September überraschend auf 2,7 Prozent gestiegen ist und damit deutlich über der von der EZB anvisierten 2-Prozent-Marke liegt, hat EZB-Präsident Mario Draghi betont, dass die Europäische Zentralbank genau die Preisentwicklung verfolgen wird.

Eine weitere Leitzinssenkung in naher Zukunft wird daher unwahrscheinlicher – im slowenischen Ljubljana entschied die Ratssitzung einstimmig zunächst den Leitzinssatz bei 0,75 Prozent zu belassen.

Das Anleihenkaufprogramm ist unterdessen bereit. Allerdings will Draghi erst Staatsanleihen von Krisenländern kaufen, sobald diese wieder vollen Marktzugang haben – also selbst Anleihen platzieren können. Zusammen mit dem IWF sollen harte Bedingungen formuliert werden um keine falschen Anreize für Regierungen zu setzen.

Deutsche Autobauer in China erfolgreich

Die deutschen Premium-Automarken sind in China weiterhin gefragt: BMW steigerte im September den Absatz um beinahe 60 Prozent auf 29.631 Fahrzeuge und Audi legte um 20 Prozent auf 35.512 Fahrzeuge zu.

Positiv für BMW machte sich der Start des neuen 3er und X1 bemerkbar.

Bentley wächst weiter deutlich

Bentley Motors konnte seinen Absatz bis Ende September um 25 Prozent auf 5.969 Fahrzeuge steigern. Dabei verteilt sich das Wachstum auf alle Vertriebsregionen gleichmäßig. Selbst auf dem schwächelnden Automarkt in Europa konnte Bentley um 20 Prozent auf 950 Fahrzeuge zulegen.

Damit liegt Bentley auf Kurs um das Jahresziel “zweistelliges Wachstum” zu erreichen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.