13. Dezember 2012, 19:55

Dax holt Luft – Gewinnmitnahmen nach Fed-Entscheid

Der deutsche Aktienmarkt atmet am Donnerstag erst einmal durch. Die Ankündigung der US-Notenbank ihre expansive Geldpolitik nochmals forcieren zu wollen, scheint damit in den Dax-Höchstständen der aktuellen Handelswoche eingepreist gewesen zu sein. Am gestrigen Abend hatte die Fed vermeldet, ihr Wertpapier-Ankaufprogramm auf ein monatliches Volumen von 85 Mrd. Dollar zu verdoppeln. Der heutige Handel war in der Folge von Gewinnmitnahmen geprägt. Der resultierende Rücksetzer führte das deutsche Börsenbarometer daraufhin auf Kursregionen unterhalb von 7.600 Zählern zurück.

 

Zudem erweisen sich die nach wie vor schleppenden US-Budgetverhandlungen als Belastungsfaktor. Eine Einigung bis zu den Weihnachtstagen wird von diversen Verhandlungsteilnehmern zunehmend bezweifelt. Damit rückt die US-Fiskalklippe nebst automatischen Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen immer näher. Erfolgreiche Anleihe-Auktionen seitens Spanien und Italien wurden dagegen positiv aufgenommen. Von der US-Konjunkturseite kommen wiederum gemischte Signale. Zwar gingen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend stark zurück, dagegen blieb der Anstieg der Einzelhandelsumsätze im November hinter den Erwartungen. Am späten Nachmittag kann der Dax seine Verluste wieder zunehmend eingrenzen. Zur aktuellen Stunde notiert der heimische Leitindex bei 7.591 Punkten 0,3 Prozent im Minus.

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.