2. Juli 2013, 17:53

Dax grenzt Verluste ein – Leitindex konsolidiert auf hohem Niveau

Kursniveaus um die 8.000 Punkte erweisen sich weiterhin als hartnäckige Widerstandszone. Wie bereits am Vortag machen Anleger an besagter Preisregion Kasse und drücken den Aktienindex knapp unter die Marke von 7.900 Zählern. Angesichts der Erholungsbewegung der letzten Handelswoche konsolidiert der Dax auf hohem Niveau. Skeptiker und Optimisten geben sich momentan die Klinke in die Hand und sorgen für entsprechend hohe Volatilität. Während die einen bei 8.000 Punkten schon das Ende der Fahnenstange erreicht sehen und entsprechend Gewinne mitnehmen, sehen andere Marktteilnehmer nach Rückholbewegungen bereits wieder vielversprechende Einstiegsgelegenheiten, um an dem ihrer Meinung nach weiterhin intakten und damit weitergehenden Aufwärtstrend partizipieren zu können.

Demzufolge bleibt abzuwarten, ob wie zum Wochenauftakt auch der heutige Rücksetzer zurückgekauft wird. Die Vorzeichen sehen schon mal nicht schlecht aus. Die US-Indizes drehen kurz nach Handelsbeginn bereits in die Gewinnzone und auch die Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten können sich sehen lassen. Die am späten Nachmittag veröffentlichten Auftragseingänge der US-Industrie legen im Mai um 2,1 Prozent zum Vormonat zu. Im Vorfeld war lediglich ein Anstieg von 2,0 Prozent erwartet worden.  Welche Richtung der Dax nachhaltig einschlägt, dürften die nächsten Handelstage zeigen. Vor diesem Hintergrund stehen im Wochenverlauf noch diverse, signifikante Impulsgeber auf der Agenda, die über erhebliches Bewegungspotential verfügen. Dabei rückt vor allem der ADP-Arbeitsmarktbericht am Mittwoch, am Donnerstag die EZB-Sitzung und am Freitag der offizielle US-Arbeitsmarktbericht in den Fokus der Investoren. Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei derzeit 7.920 Punkten 0,8 Prozent leichter. Der Euro weist bei aktuell 1,3004 US-Dollar ein Minus von 0,4 Prozent aus. Gold verliert derweil 0,1 Prozent auf 1.252 US-Dollar pro Unze.           

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.