14. Juni 2013, 13:50

Dax grenzt Verluste ein – Freundliche Wallstreet und positive US-Daten bremsen Kursrut sch

Nach heftigen Abschlägen bis zur Mittagsstunde kann der deutsche Aktienindex seine Verluste im weiteren Handelsverlauf wieder eingrenzen. Am Vormittag hatten vor allem tiefrote Vorgaben aus den USA und Asien, im besonderen Japan, für einen Kursrutsch unter die Marke von 8.000 Punkten gesorgt. Dabei markierte der Dax ein Tagestief bei 7.968 Punkten. Überraschend positive US-Konjunkturdaten führen das Börsenbarometer schließlich wieder bis an die Marke von 8.100 Zählern zurück. Sowohl die monatlichen US-Einzelhandelsumsätze als auch die wöchentlichen Erst- und weitergeführten Anträge auf US-Arbeitslosenhilfe fielen besser aus als erwartet. Zudem wechselten die US-Aktien-Indizes nach anfänglichen Verlusten in die Gewinnzone. In der Folge konnte auch der hiesige Leitindex seine Verluste wieder deutlich eindämmen. Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei 8.091 Punkten 0,6 Prozent schwächer.   

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.