31. Mai 2013, 10:48

Dax gibt nach – Schwache Einzelhandelsumsätze aus Deutschland

Im frühen Handel präsentiert der deutsche Leitindex derzeit einen Abschlag von 0,9 Prozent, nachdem der Dax am Vortag noch auf Erholungskurs geschwenkt war. Neben kurzfristigen Gewinnmitnahmen lasten auch die im Monatsvergleich überraschend gefallenen Einzelhandelsumsätze aus Deutschland auf den Aktienkursen, welche am frühen Morgen veröffentlicht wurden. So waren die Umsätze im Einzelhandel im April um 0,4 Prozent gefallen, während im Vorfeld noch ein Anstieg von 0,2 prognostiziert worden waren.

Zum Wochenausklang stehen auf beiden Seiten des Atlantiks unterschiedlichste Konjunkturdaten auf der Agenda, die das Kursgeschehen beeinflussen können. Während in den USA die Privatausgaben, das von der Uni Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen sowie der Chicagoer Einkaufsmanagerindex am  Nachmittag zur Publikation anstehen, fällt der Blick in der Eurozone bereits am Vormittag auf die Verbraucherpreisentwicklung und auf frische Arbeitsmarktdaten. Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei 8.322 Punkten 0,9 Prozent leichter. Der Euro verliert 0,1 Prozent auf 1,3035 US-Dollar.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.