1. März 2013, 19:52

Dax geht schwächer ins Wochenende – Deutsche Autohersteller weiter erfolgreich

Der Dax schließt vor dem Wochenende leicht schwächer bei 7.708,16 Punkten und damit 0,43% im Minus. Am Nachmittag konnte der Deutsche Aktienindex seine Handelsverluste durch die guten US-Vorgaben nach den erfreulich ausgefallenen US-Konjunkturdaten begrenzen.

Gleichzeitig treten ab dem heutigen Freitag die Budgetkürzungen in Kraft, weil sich Demokraten und Republikaner bislang nicht auf einen Kompromiss einigen konnten. Auch in einem Spitzentreffen konnte zuletzt keine Einigung erzielt werden. Deshalb müssen nun Einsparungen in Höhe von 85 Milliarden US-Dollar nach dem Rasenmäherprinzip durchgeführt werden. Allein die Hälfte der Einsparungen betrifft das Militär – aber auch im Sozialbereich stehen Einschnitte an.

USA: Deutsche Autohersteller weiter erfolgreich

Die deutschen Autohersteller sind in den USA weiter erfolgreich und konnten die Absatzzahlen im Februar weiter steigern. Porsche verkaufte 2.800 Fahrzeuge und damit ein Drittel mehr. Die andere VW-Tochter Audi steigerte den Absatz um ein Viertel auf 10.877 Fahrzeuge. Auch Mercedes gibt in den Vereinigten Staaten Gas und steigerte den Absatz im Februar um mehr als ein Fünftel auf 24.000 Fahrzeuge.

Einzig und allein BMW musste durch eine Verkaufsschwäche bei der Marke Mini einen Absatzrückgang hinnehmen. Insgesamt gingen die Verkäufe um 2 Prozent auf 25.613 Fahrzeuge zurück. Die Mini-Verkäufe brachen um 14 Prozent ein. Bereits im Januar gab es nur ein kleines Plus von 2 Prozent zu verzeichnen, nachdem die Verkäufe im Gesamtjahr 2012 noch um 14 Prozent kletterten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.