18. Februar 2013, 21:33

Dax freundlich – BMW ruft 750.000 Fahrzeuge in die Werkstätten – Reifenhersteller Bridgestone erwartet Rekordgewinn

Der Dax schließt heute etwas freundlicher bei 7.628,73 Punkten und damit 0,46 Prozent im Plus. Der Handelstag verlief ruhig, auch weil Vorgaben aus den Vereinigten Staaten fehlten. In den USA blieben die Börsen heute wegen des Feiertags geschlossen.

BMW ruft 750.000 Fahrzeuge in die Werkstätten

Der Autohersteller BMW ruft 750.000 Autos in die Werkstätten zurück. Es soll offenbar Probleme mit der Stromversorgung geben. In den USA sind über eine halbe Million Fahrzeuge der Modelle Z4 und X1 betroffen, zudem sind die 1er und 3er Reihe in Kanada, Japan und Südafrika betroffen. Europa ist derzeit nicht von der Rückrufaktion betroffen.

Reifenhersteller Bridgestone erwartet Rekordgewinn

Der weltgrößte Reifenhersteller Bridgestone sieht sich durch den schwachen Yen im Aufwind. Denn dadurch wird das wichtige Exportgeschäft einfacher, da japanische Produkte im Ausland preislich attraktiver werden. Die höheren Einkaufskosten für Rohstoffe sollen damit mehr als ausgeglichen werden.

Deshalb soll 2013 die seit acht Jahren stehende Rekordmarke beim Gewinn übertroffen werden. Durch eine starke Diversifikation fällt bei Bridgestone der schwächelnde Automarkt in Europa nicht so sehr ins Gewicht wie bei anderen Herstellern.Hier erzielt Bridgestone nur 10-15 Prozent des Umsatzes – viel wichtiger sind die amerikanischen Märkte.

Die aktuelle Prognose sieht einen Gewinnanstieg um 37 Prozent auf 235 Milliarden Yen vor. Damit würde der bisherige Rekordgewinn von 181 Milliarden Yen aus dem Jahr 2005 deutlich übertroffen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.