10. Mai 2013, 19:34

Dax erreicht Allzeithoch – Mercedes-Benz peilt US-Rekordabsatz an – Fannie Mae schüttet 60 Milliarden Dollar aus

Der Dax erreichte am heutigen Brückentag ein neues Allzeithoch bei 8.358 Punkten. Anschließend musste er jedoch den Großteil der Gewinne wieder abgeben und schloss bei 8.278,59 Punkten (+0,19%). Nach dem vierten Rekordtag in Folgen befürchten einige Anleger zudem, dass die Luft nun langsam dünn wird und eine Korrektur bevorsteht.

Mercedes-Benz peilt US-Rekordabsatz an

Der Autohersteller Mercedes-Benz erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Rekordabsatz in den Vereinigten Staaten. Das aktuelle Ziel, sei die Marke von 300.000 verkauften Fahrzeugen zu erreichen. Im vergangenen Geschäftsjahr wurden 274.134 Fahrzeuge abgesetzt.

Die Marke mit dem Stern ist dabei offenbar auf einem guten Weg. Im ersten Quartal wurden in den Staaten die Rekordanzahl von 69.000 Fahrzeuge abgesetzt. Zudem konnte im April der Absatz um 5,8 Prozent auf 23.635 Fahrzeuge gesteigert werden. Damit wächst Mercedes-Benz schneller als der Gesamtmarkt und die Hauptwettbewerber, so eine Sprecherin des Unternehmens. Bereits in diesem Jahr könnte Mercedes-Benz so an BMW vorbeiziehen.

Fannie Mae schüttet 60 Milliarden Dollar aus

Durch die Erholung auf dem amerikanischen Immobilienmarkt, erwirtschaftet der staatlich kontrollierte Baufinanzierer Fannie Mae wieder kräftige Gewinne. Nachdem der Konzern während der Finanzkrise mit Steuergeldern gerettet wurde, werden nun 60 Milliarden US-Dollar ausgeschüttet, die direkt dem US-Haushalt zugute kommen.

Der Geldsegen verschafft der US-Regierung im Haushaltsstreit zumindest mehr Zeit. Denn die festgelegte Schuldenobergrenze des Staates dürfte nun erst im Oktober erreicht werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.