21. Februar 2013, 22:33

Dax bricht ein – Allianz erwirtschaftet doppelten Gewinn – VW baut Ein-Liter-Auto – Coca Cola erhöht Jahresdividende um 10 Prozent

Der Dax musste heute ein dickes Minus von 1,88% verkraften und schloss bei 7.583,57 Punkten. Neben der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in Italien waren die Anleger auch von der jüngsten Fed-Aussage besorgt, laut der die amerikanische Notenbank ihre expansive Geldpolitik schon früher als gedacht beenden könnte.

Allianz erwirtschaftet doppelten Gewinn

Trotz des Hurrikan “Sandy” konnte die Allianz im vergangenen Geschäftsjahr ihren Gewinn verdoppeln. Der größte europäische Versicherungskonzern verdiente 2012 insgesamt 5,2 Milliarden Euro. Die Aktie reagierte positiv auf die Nachricht und konnte in einem schwachen Handelsumfeld zulegen.

Der operative Gewinn stieg um 21 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro. Deutlich mehr als von den Analysten erwartet worden war und der zweithöchste Wert in der Konzerngeschichte. Die Aktionäre sollen, wie schon im Vorjahr, eine Dividende in Höhe von 4,50 Euro je Aktie erhalten.

VW baut Ein-Liter-Auto

Der Volkswagen-Konzern hat am Donnerstag das langersehnte Ein-Liter-Auto vorgestellt. Das Modell mit der Bezeichnung XL1 soll zunächst in einer Kleinserie von 50 Fahrzeugen gebaut und ausgewählten Kunden als Leasingfahrzeuge angeboten werden.

Die Verwendung von Kohlefasern und Aluminium sollen den Zweisitzer extrem leicht und damit auch sparsam machen. Es wird der erste Plug-In-Hybrid von Volkswagen sein.

Coca Cola erhöht Jahresdividende um 10 Prozent

Der Getränkehersteller Coca Cola hat angekündigt die Jahresrendite um 10 Prozent anzuheben. An die Aktionäre sollen künftig 1,12 US-Dollar je Aktie ausgeschüttet werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.