10. Juli 2013, 17:18

Dax behauptet 8.000 Punkte – Fed-Sitzungsprotokoll ante portas

10.07.2013 ? 17:01 Uhr: Zur Wochenmitte üben sich Dax-Anleger im Vorfeld der am frühen Abend anstehenden Publikation des jüngsten Fed-Sitzungsprotokolls in Zurückhaltung. Zudem erweisen sich überraschend schwach ausgefallene Außenhandelsdaten aus China sowie die Herabstufung der Bonität Italiens durch die US-Ratingagentur S&P als Belastungsfaktoren. Während die chinesischen Exporte im Monat Juni um 3,1 Prozent nachgaben, stuft die Ratingagentur S&P die Bonität Italiens, angesichts der hohen Staatsverschuldung nebst schwachen Wachstumsaussichten auf die Note ?BBB? herab. Damit liegt der Stiefelstaat nur noch zwei Etagen über Ramschniveau. In der Folge prägen am Mittwoch leichte Gewinnmitnahmen das hiesige Kursgeschehen.

Darüber hinaus dürften nicht wenige Marktteilnehmer die Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der US-Notenbank abwarten und halten sich zunächst mit neuen Engagements zurück. In der Folge fällt der deutsche Aktienindex auch wieder in die seit ca. 2 Wochen dominierende, hoch volatile Trading Range zurück. Am Vortag und auch im heutigen frühen Handel sah es zunächst danach aus, als ob bereits der erste Ausbruchsversuch von Erfolg gekrönt werden könnte.

Aus technischer Sicht kommt nun der Preismarke im Bereich von 8.040 Zählern, die die obere Begrenzung besagter Handelsspanne repräsentiert, eine besondere Bedeutung zu. Dieses Kurslevel gilt es zu halten, um den Weg in nördlich gelegenere Quotierungen zu ebnen. In diesem Szenario wartet der nächste signifikante Widerstand im Bereich von 8.280 Punkten. Sollte es dagegen einen neuerlichen Rücksetzer geben, findet sich die nächstgelegene, relevante Unterstützungsregion bei rund 7.780 Punkten.

In diesem Kontext dürfte vor allem die monetäre Marschroute der US-Notenbank die weitere Richtung vorgeben, nachdem die Marktakteure sowohl die Fed-Sitzungsergebnisse als auch Aussagen des Fed-Chefs Ben Bernanke auf neue Hinweise zur zukünftigen Geldpolitik abgeklopft haben. Zur Stunde präsentiert sich der Dax bei 8.056 Punkten kaum verändert. Gold kann dagegen 0,7 Prozent auf 1.260 US-Dollar pro Unze zulegen. Der Euro gewinnt derweil 0,5 Prozent auf 1,2854 US-Dollar dazu.       

 

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und IG keinerlei Haftung übernimmt. Weitere Marktanalysen finden Sie unter www.igmarkets.de.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.