30. November 2012, 20:00

Dax behauptet 7.400 Punkte – Bundestag gibt Hellas-Hilfen seinen Segen

Zum Wochenausklang präsentiert sich das Kursgeschehen am deutschen Aktienmarkt vergleichsweise ruhig. Unweit des Jahreshochs pendelt der Dax oberhalb von 7.400 Zählern seitwärts. Nach wie vor liegt der Fokus der Marktteilnehmer auf den US-Budgetverhandlungen jenseits des Atlantiks. Aus charttechnischer Sicht läuft alles nach dem Geschmack technischer Analysten. Ein Wochenschlusskurs oberhalb von 7.400 Zählern dürfte eine solide Ausgangslage für weitere Kursgewinne im letzten Kalendermonat des Jahres bieten. Allerdings sind Rücksetzer angesichts der massiven Widerstandsregion oberhalb der erwähnten Preismarke nicht auszuschließen.

Andererseits wartet weiterhin reichhaltig Liquidität an der Seitenlinie und in Sachen europäischer Schuldenkrise ist nach Freigabe der nächsten Hellas-Finanzspritze vorerst Durchatmen angesagt, nachdem heute auch der deutsche Bundestag seinen Segen gegeben hat. Die jüngsten Konjunkturdaten gehen wiederum größenteils konform mit den Markterwartungen, oder fallen besser aus. Dass sich schließlich Republikaner und Demokraten bis Jahresende nicht auf einen US-Haushalt einigen können und damit neuerlich Rezessionsgefahren für die US-amerikanische Wirtschaft verantworten müssten, mag sich kaum jemand ernsthaft vorstellen.

Die Perspektive stimmt also und die Stimmung unter den Marktakteuren spiegelt dies wieder. Damit steht das deutsche Börsenbarometer diesen Freitag wieder vor einem einem mehr als versöhnlichen Wochenausklang. Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei 7.433 Punkten 0,4 Prozent fester.  

 

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.