16. Januar 2013, 20:07

Dax arbeitet sich vor – 7.700 Punkte im Visier

Nach einem seitwärts orientierten Kursgeschehen innerhalb eines Korridors zwischen 7.645 und 7.675 Punkten, wechselt der deutsche Aktienindex am späten Nachmittag wieder in die Gewinnzone. Zuvor erwiesen sich vor allem neue Budget-Diskussionen um die US-Schuldengrenze, die gesenkte, globale Wachstumsprognose seitens der Weltbank sowie die Drohung der Ratingagentur Fitch, den Vereinigten Staaten das Triple A-Rating entziehen zu wollen, als maßgebliche Belastungsfaktoren.

Nach wie vor liegt der Fokus der Marktteilnehmer auf der am Mittwoch Fahrt aufnehmenden US-Bilanzsaison. Den Anfang machten heute die US-Finanzriesen JP Morgan und Goldman Sachs. Beide Unternehmen konnten ihre Gewinne signifikant steigern und damit die Markterwartungen toppen. Im Nachgang scheinen auch die Investoren wieder Zuversicht zu schöpfen. Zur aktuellen Stunde sondiert der Dax bei 6.689 Punkten wieder festes Terrain und notiert bei besagtem Kursstand 0,2 Prozent fester.   

Tägliche Marktberichte auf CFD-Portal von IG Markets. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine Anlageberatung handelt und dass IG Markets und CFD-Portal keinerlei Haftung übernehmen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.