Erfahrungsbericht IG – Test der Handelsplattform von IG

Liebe Leser des CFD-Portal, damit Sie nicht nur harte Fakten und objektive Kennzahlen zu CFD-Brokern geboten bekommen, testet wir regelmäßig die bei uns gelisteten CFD-Broker. Die Tests führen wir entweder selbst mit einem Echtgeld-Konto durch oder einer unserer Leser berichtet über seine Erfahrungen. Wie immer gilt, die Erfahrungsberichte sind subjektiv geprägt und sind entsprechend auch so zu bewerten. Sie sollen jedoch dabei helfen, dem interessierten Leser einen Überblick über die unterschiedlichen Handelsplattformen, den Service sowie die Qualität der Kursstellung und die Eigenheiten der Plattform zu geben.

Test der Web-Handelsplattform von IG

Der Test der IG Plattform, welche durchaus als Marktführer im CFD Geschäft betitelt werden kann, fand im Zeitraum 1. Februar 2014 ? 3. März 2014 zunächst mit einem EUR 1.000 Echtgeld-Konto (später Aufstockung auf EUR 2.000, dazu später mehr) statt und wurde von der Redaktion von CFD-Portal durchgeführt.

Die Kontoeröffnung bei IG ist absolut unkompliziert. Unter http://www.ig.com/de/konto-eroeffnen kann der Kontoeröffnungsantrag ausgefüllt werden und die Eignung zum CFD Handel wird abgefragt. Die Eignung zum CFD Handel setzt ein gewisses Vorwissen und Erfahrungen voraus. Denn, der CFD Handel ist spekulativ und falsch angewendet, können schnell schmerzliche Verluste entstehen. Ist der Kontoeröffnugsantrag ausgefüllt, geht es noch zur Legitimation zur Post. Das ist das sogenannte  Postident Verfahren. Die Kosten für die Legitimation übernimmt IG. Für den Kunden entstehen hierbei selbstverständlich keine Kosten.

Sind diese Hürden überwunden, kann es los gehen und die die Webplattform kann geöffnet werden.

Sobald man sich zum ersten mal im Webtrader einloggt, erscheint die hier aufgeführte Tradingplattform.

Bild-1-550

 

Wichtig ist nun, sich mit der Handelsplattform und den unterschiedlichen Basiswerten vertraut zu machen. Denn Basiswert ist oft nicht gleich Basiswert. So gibt es z.B. unterschiedliche Ausprägungen des Basiswertes DAX30.

In der Voreinstellung der Watchlist sind der Deutschland 30 Kassa, Brent Rohöl, Wall Street Kassa und Gold Kassa angelegt. Beim Deutschland 30 Kassa handelt es sich um einen Kontrakt, der einem Future Kontrakt auf den DAX gleicht. 1 Punkt Bewegung im DAX bedeutet für diesen Basiswert 25 EUR pro Punkt. Das ist gerade für Beginner im CFD Trading eine viel zu große Positionsgröße und der Basiswert sollte geändert werden in einen DAX Kassa (1 EUR Mini Kontrakt).

Bei dem DAX Kassa (1 EUR Mini Kontrakt) handelt es sich um einen CFD auf den DAX und 1 Punkt Bewegung im DAX entsprechen hier 1 EUR pro Punkt. Die Konfiguration der Watchlist auf die Basiswerte, die man eigentlich handeln möchte, mag für den versierteren Trader trivial klingen, doch wenn es an den Märkten heiß her geht und noch schnell in den Markt gesprungen wird, um einige Punkte herauszuholen, passiert es schnell, dass man den falschen CFD-Kontrakt gewählt hat und man anstatt den 1 EUR Kontrakt einen 25 EUR Kontrakt handelt. Uns ist dies beim Test jedenfalls passiert. Daher ein dringender Rat: Machen Sie sich mit den unterschiedlichen Ausprägungen der CFD-Kontrakte auf die Basiswerte vertraut und konfigurieren Sie Ihre eigene Watchliste mit den Basiswerten, die Sie beobachten und handeln möchten.

Konfigurierte Watchlist

Bild-2-550

Bei Klick auf einen Basiswert in der Watchlist öffnet sich ein Chartfenster, indem sich die gängige Chartanalyse durchführen lässt.  Traden aus dem Chart sowie Orderanpassungen sind hier möglich. Ein schönes Feature ist, dass sich das Chartfenster auch aus dem Browser exportieren lässt und gesondert auf einem zweiten Monitor mitlaufen kann.

Bild-3-550

Orders können natürlich auch direkt aus der Watchlist abgesetzt werden. Ein entsprechendes Orderticket öffnet sich und die Orderdetails können eingestellt werden.

Bild-4-550

Bild-5-550Die offenen Positionen werden über das Fenster ?Offene Positionen? mitverfolgt. Hier bietet IG eine kompakte Übersicht über alle offenen Positionen und der wichtige ständige Überblick ist gewahrt.

Bild-6-550

Ebenso lassen sich die geschlossenen Positionen übersichtlich anzeigen.

Bild-7-550

Über den Menupunkt ?MeinKontostand? erhält der Trader zudem eine sehr nützliche Übersicht über das aktuelle Risiko, welches man bei seinen Tradingaktivitäten eingeht.

Insbesondere die Kennzahl ?Kapital verbraucht? sollte strengstens beobachtet werden und sollte nie die 20% Marke überschreiten. Dies zeigt an, wieviel Margin in Bezug auf den Kontostand aktuell eingesetzt ist. Gerade bei kleinen Konten von EUR 1.000 – 2.000 ist man schnell geneigt, zu große Positionen einzugehen. Die Kennzahl ?Kapital verbraucht? sollte hier akribisch beobachtet werden und eine entsprechende menatale Grenze von z.B. 15% sollte eingehalten werden. Denn, IG fordert gewisse Mindestpositionsgrößen. Beim Deutschland 30 ist die kleinste handelbare Positionsgröße 2 Deutschland 30 CFDs. Dies bedeutet, dass jeder Punkt Bewegung im DAX einer Bewegung von EUR 2 in unserem Konto entsprechen (EUR 1 x 2 CFDs = EUR 2). Dies ist auch der Grund, warum wir unseren anfänglichen Test mit einem EUR 1.000 Konto auf EUR 2.000 aufgestockt haben. Jedoch ist selbst eine Kontogröße von EUR 2.000 zu gering. Denn, ein gewissenhaftes Order- und Moneymanagement kann bei einer Mindestpositionsgröße von 2 DAX CFDs nur mit sehr engen Stopps durchgeführt werden.

Bild 8

Beispiel
Dies möchten wir an einem Beispiel deutlich machen:

Angenommen Ihr Kontostand beträgt EUR 2.000 und Sie handeln hauptsächlich den Deutschland 30 Index. Ihr eigenes Risikomanagement gibt Ihnen vor, höchstens 1% Verlust pro Trade auf Ihren Kontostand zu realisieren. 1% Verlust entspricht bei einem Kontostand von EUR 2.000 lediglich EUR 20. Das bedeutet, dass der Stopp bei einem Deutschland 30 Trade nur 10 Punkte vom aktuellen DAX Stand entfernt sein darf (10 Punkte x 2 DAX-CFDs = EUR 20).

Sofern Sie im Minutenchart handeln und sowieso sehr enge Stopps setzen, kann Ihnen das egal sein. Sofern Sie jedoch einen Swingtrade über mehrere Tage machen möchten, müsste man die Position so verkleinern, dass Sie durchaus auch einmal 50-80 Punkte Luft bis zum Stopp haben. Dies ist dann bei einer Kontogröße von EUR 2.000 leider nicht mehr möglich, da Sie bei z.B. einem Stopp von 50 Punkten EUR 100 verlieren würden (50 Punkte x 2 DAX-CFDs = EUR 100). Somit hätten Sie im Verlustfall 5% Ihres Kontostandes verloren, was eindeutig zu viel ist.

Die IG Plattform bietet hervorragende Möglichkeiten und Features gegenüber anderen Tradingplattformen, die IG nicht umsonst zum Marktführer machen. So erlaubt es die Plattform innerhalb weniger Minuten, weitere Konten zu eröffnen und auf den Unterkonten andere Strategien zu verfolgen. Margin kann innerhalb von Sekunden von dem einen Konto zum anderen transferiert werden. Mobil bietet IG eine IOS App für iPhone und iPad sowie eine Android App an. Somit können Trades auch einfach von unterwegs aus abgesetzt werden. Neben der Webplattform bietet IG auch ein Metatrader4 Konto an. Hier sind bislang jedoch lediglich FX handelbar. Das MetaTrader-Angebot soll laut IG in Kürze auch auf andere Basiswerte ausgedehnt werden.

Fazit:

Der Broker IG bietet eine hervorragende Handelsplattform für versierte Trader. Die Spreads sind marktgerecht und sowohl Service als auch Orderrouting sind sehr professionell. Mit dem Webtrader und entsprechenden mobilen Apps ist die Plattform jederzeit verfügbar und das Konto kann überwacht werden. Hervorzuheben ist die unkomplizierte Möglichkeit, Unterkonten einzurichten und in sekundenschnelle Margin von dem einen Konto zum anderen Konto zu transferieren.

Die IG Plattform eignet sich für erfahrene Trader, die bereit sind, mit mindestens EUR 5.000 Kontogröße zu starten. Denn erst dann kommt man in den Genuss eines vernünftigen Risikomanagements und kann die Plattform professionell nutzen. Natürlich sind auch Kunden mit kleineren Konten bei IG willkommen. Es sei jedoch der Hinweis erlaubt, hier trotzdem ein sehr strenges Risikomanagement anzuwenden, da ansonsten der Ausflug in das CFD Geschäft möglicherweise nur von kurzer Dauer ist.

Generell sollte der Service von IG erst einmal über ein Demokonto getestet werden. Das Demokonto bietet die volle Funktionsfähigkeit und simuliert den realen Handel exakt, eben nur mit ?Spielgeld?.

Informieren Sie sich auf unserer Brokerdetailseite über den CFD Broker IG und testen Sie den IG Service über ein Demo Konto

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.