Admiral Markets: MetaTrader 5 mit erweiterten Funktionen

metatrader-5-logoAdmiral Markets bietet die Supreme Features aus dem MT4 nun auch in der Version 5 an. Zusätzlich wurden dem MT5 noch weitere Trading-Features spendiert.

Kunden von Admiral Markets können wählen, ob sie CFDs und Forex entweder mit dem MetaTrader 4, der erweiterten Version MT4 Supreme Edition oder MT5 traden möchten. Der MT4 Supreme Edition wurde von Admiral Markets um viele interessante und sinnvolle Funktionen erweitert (wir berichteten). Nun gibt es auch den MetaTrader 5 in der Supreme Edition.

Unterschiede zwischen MT4 und MT5-Kontomodellen aufgehoben
Darauf haben viele Admiral Markets Kunden gewartet. Denn bei Admiral Markets gibt es drei Kontomodelle, die auch die Handelsplattform MT4 oder MT5 bedingen. Bisher gab es hier neben den Plattform-Features auch Unterschiede bei den handelbaren Produkten und in den Marginanforderungen.

Nun können mit beiden MetaTrader-Handelsplattformen Aktien-CFDs, Index-CFDs, Rohstoff-CFDs, CFDs auf Kryptowährungen und Forexpaare gehandelt werden. Außerdem wurden die Marginanforderungen und die Lot-Größen harmonisiert. Hedging ist nun auch im MT5 möglich und die bisherige volumenbasierte Forex-Kommission wurde entfernt.

Scripte und zusätzliche Funktionen
Dem MetaTrader 5 wurden in dem Zuge sogar noch einige zusätzliche Features spendiert, die der MT4 Supreme nicht hat. Darunter die Markttiefe (Level II) im Forexhandel. Damit kann die Liquidität besser eingeschätzt werden. Im MT5 können nun auch eigene Scripte eingelesen und ausgeführt werden (z.B. Expert Advisors). Wer nun vorhat, vom MT4 auf den MT5 umzusteigen und Expert Advisors oder andere Scripte nutzt, sollte beachten, dass dafür die Scripte von MQL4 auf MQL5 angepasst werden müssen.

Alle weiteren Informationen gibt es auf Homepage von Admiral Markets

Eine Übersicht, welcher Broker den Handel über welche MetaTrader-Handelsplattform anbietet und welche Produkte gehandelt werden können, gibt es hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.